Ökumenisches Heiligenlexikon

Gerald Edwards und Gefährten

englischer Name: Gerard
Alias-Name: Edward Campion

Gedenktag katholisch: 1. Oktober

Name bedeutet: mit dem Speer waltend (althochdt.)

Priester, Märtyrer
* 1552 in Ludlow in Shropshire in England
1. Oktober 1588 in Canterbury in England


Gerald Edwards studierte am 1571 eröffneten anglikanischen Jesus-College in Oxford, das die Ausbildung von Geistlichen zur Aufgabe hatte. Gerald erwarb jedoch keinen Abschluss und arbeitete dann als Diener im Haus des Barons Gregory Fiennes. Durch den strengen Katholizismus dieser Familie wurde er motiviert zur Ausbildung am katholischen englischen Kolleg in Reims, wohin er am 22. Februar 1586 abreiste. Er benannte sich zu Ehren von Edmund Campion in Edward Campion um. 1587 wurde er zum Priester geweiht und kehrte dann nach England zurück, um verdeckt als Priester zu arbeiten in der Zeit der Verfolgungen der Katholiken durch Königin Elizabeth I. Er wurde wenige Wochen nach seiner Rückkehr in Sittingbourne in Kent verhaftet und im New Gate-Gefängnis in London eingesperrt. Nach mehreren Verhören und seiner Weigerung, seinen Glauben zu widerrufen, wurde er zum Tode verurteilt und am Galgen auf dem Oaten Hill in Canterbury erhängt, gestreckt und geviertelt.

Zusammen mit Gerald Edwards starben am 1. Oktober 1588 am Galgen auf dem Oaten Hill in Canterbury:

Robert Wilcox, * 1558 in Chester in England, der mit 25 Jahren ins englische Kolleg in Reims eintrat und 1585 zum Priester geweiht wurde. Am 7. Juni 1586 kam er in England an, wurde jedoch sofort nach seiner Einreise in Lydd in Kent verhaftet. Am 15. August 1588 gestand er, katholischer Priester zu sein und wurde dann in Canterbury vor Gericht gestellt und schließlich dort erhängt.

Christopher Buxton, * 1562 in Derbyshire - der Gegend um Derby. Er war Schüler von == Nicholas Garlick am Gymnasium in Tideswell in Derbyshire. Nachdem Garlick am 22. Juni 1581 ins englische Kolleg in Reims eingetreten war, folgte Buxton ihm ungefähr einen Monat später. 1584 wurde er ans Päpstliche Englische Kolleg in Rom geschickt, wo er am 26. Oktober 1586 zum Priester geweiht wurde. Weil in England die katholischen Priester nach ihrer Entdeckung hingerichtet wurden, blieb Buxton zunächst in Paris, Anfang September 1587 ging er aber doch nach Kent, wo er nach zwei Monaten verhaftet wurde. Bei der Verhandlung am 15. August 1588 gestand er, Priester zu sein; das Angebot, gegen die Aufgabe seines Glaubens am Leben zu bleiben, lehnte er ab und er wurde zur Hinrichtung nach Canterbury gebracht.

Robert Widmerpool, * 1560 nahe Nottingham, besuchte die Gloucester Hall am katholischen St. John's College in Oxford, machte aber keinen Abschluss. Er erhielt eine Stelle als Tutor im Haus der Gräfin Anne Percy von Northumberland, der Frau von Thomas Percy, dem 7. Graf von Northumberland, in York. 1 Robert wurde dort verhaftet, weil er einem katholischen Priester Hilfe geleistet hatte und in Canterbury inhaftiert.

Kanonisation: Gerald Edwards, Robert Wilcox, Christopher Buxton und Robert Widmerpool wurden am 15. Dezember 1929 zusammen mit weiteren 132 Märtyrern von England und Wales durch Papst Pius XI. seliggesprochen. Entgegen den Angaben im Martyrologium Romanum von 2001/2004 wurde Gerald Edwards nicht heiliggesprochen.

1 Gräfin Anne Percy plante und initiierte später, im Herbst 1569, den Aufstand des katholischen Adels von Nordengland gegen Königin Elizabeth I.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Gerald Edwards und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Gerald Edwards und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Xaver Marnitz
Modestus Gefährten
Abban von New Ross
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.11.2020

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Oaten_Hill_Martyrs
• https://catholicsaints.info/blessed-edward-campion
• http://www.vatican.va/roman_curia/pontifical_academies/cult-martyrum/martiri/009.html#ottobre
• http://www.dioceseofshrewsbury.org/about-us/saints-and-martyrs/blessed-edward-campion

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.