Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Edmund Campion

Gedenktag katholisch: 1. Dezember
gebotener Gedenktag im Jesuitenorden
als einer der 40 Märtyrer von England: 25. Oktober
in England als einer der 40 Märtyrer: 4. Mai

Name bedeutet: Schützer des Besitzes (althochdt.)

Ordensmann, Priester, Märtyrer
* 25. Januar 1540 in London in England
† 1. Dezember 1581 in Tyburn, heute Teil des Stadtbezirks West End in London in England


Edmund Campion, Sohn eines Buchhändlers, studierte mit einem Stipendium am St. John's College in Oxford. Schon im Alter von 20 Jahren war er einer der herausragenden Geisteswissenschaftler der Universität, 1564 wurde er zum Magister graduiert, legte den Treueeid ab und wurde Diakon der anglikanischen Kirche. Nach Studien der Kirchenlehrer fühlte er sich dem Katholizismus nahe und ging zur Vertiefung dieser Konfession nach Irland. Nach schweren inneren Kämpfen und Anschuldigungen von Widersachern floh er 1571 nach Flandern und studierte in Douai katholische Theologie. 1573 ging er nach Rom und trat dem Jesuitenorden bei. In dessen Auftrag kam er 1574 als Lehrer am Jesuitenkolleg nach Brünn / Brno und nach Prag, wo er 1579 zum Priester geweiht wurde.

1580 kehrte Edmund Campion zusammmen mit == Robert Persons heimlich in seine Heimat zurück, um dort eine Jesuitenschule aufzubauen. Er wirkte v. a. in London im Untergrund, besuchte Katholiken in den Gefängnissen und verfasste Bücher mit flammenden Reden gegen die anglikanische Kirche, darunter Decem Rationes, Zehn Gründe für die katholische und gegen die anglikanische Kirche, welche schnell mehr als 400.000 Mal verkauft waren. Durch Verrat wurde er enttarnt, verhaftet, im Londoner Tower eingesperrt, gefoltert, schließlich wegen Hochverrats zum Tod verurteilt und zusammen mit Alexander Briant und == Ralph Sherwin öffentlich erhängt.

Kanonisation: Edmund wurde am 25. Oktober 1970 von Papst Paul VI. zusammen mit weiteren 39 Märtyrern aus England und Wales heiliggesprochen.

Martyrologium Romanum Flori-Legium

Catholic Encyclopedia

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Edmund Campion

Wikipedia: Artikel über Edmund Campion

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gertrude von Altenburg
Klara von Assisi
Seraphina Cajetana


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 01.01.2018

Quellen:

• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 6., Herder, Freiburg im Breisgau 1997

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.