Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Ralph Sherwin

Gedenktag katholisch: 1. Dezember
gebotener Gedenktag im Jesuitenorden
als einer der 40 Märtyrer von England: 25. Oktober
in England als einer der 40 Märtyrer: 4. Mai

Name bedeutet: ruhmreicher Wolf (german. - althochdt.) oder Rat und Wolf (althochdt.)

Ordensmann, Priester, Märtyrer
* 25. Oktober 1550 in Rodsley in Derbyshire in England
† 1. Dezember 1581 in Tyburn, heute Teil des Stadtbezirks West End in London in England


Ralph Sherwin, Sohn von John und Constance Sherwin, wurde am königlichen Kolleg in Eton erzogen. 1568 wurde er ans Exeter College nach Oxford berufen, wo er 1574 zum Magister der Sieben Freien Künste promoviert wurde. 1575 konvertierte er zum Römischer Katholizismus. Unter dem Vorwand, Medizin zu studieren, ging er nach Frankreich ins englische Kolleg nach Douai, wo er 1577 vom Bischof von Cambrai zum Priester geweiht wurde. Im selben Jahr kam er ans Ehrwürdige Englische Kolleg der Jesuiten nach Rom, wo er fast Jahre auf die Tätigkeit als Priester im Untergrund vorbereitet wurde, bis er mit dreizehn Gefährten nach England reiste. Dort wurde er im November 1580 verhaftet, als er im Haus von Nicholas Roscarrock in London predigte.

Zunächst wurde Ralph Sherwin im Marshalsea-Gefängnis in London inhaftiert, wo er viele Mitgefangene bekehrte, dann im Dezember in den Tower von London verlegt. Nach Foltern soll Königin Elisabeth I. persönlich ihm die Übernahme eines Bistums angeboten haben, wenn er zur Anglikanischen Kirche konvertiere. Nach einem Jahr im Gefängnis wurde er unter der Anklage einer verräterischen Verschwörung zusammen mit Edmund Campion vor Gericht gestellt und verurteilt, elf Tage später zusammen mit diesem und Alexander Briant erhängt, gestreckt und gevierteilt.

Sherwin war das erste Mitglied des Englischen Kollegs in Rom, das den Märtyrertod erlitt.

Kanonisation: Ralph Sherwin wurde am 29. Dezember 1886 in Rom von Papst Leo XIII. seliggesprochen und am 25. Oktober 1970 von Papst Paul VI. als einer der Vierzig Märtyrer von England heiliggesprochen.

Catholic Encyclopedia





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Ralph Sherwin

Wikipedia: Artikel über Ralph Sherwin

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Zoellus Zoilus
Bertha von Marbais
Markus


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.03.2018

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Ralph_Sherwin

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.