Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hermann der Deutsche

auch: von Friesach
auch: Hermannus Beatus

Gedenktag katholisch: 17. April

Name bedeutet: der Heeresmann (althochdt.)

Ordensmann, Klostergründer
† 1245 in Oppeln, heute Opole in Polen


Hermann wurde von Dominikus selbst zusammen mit Ceslaus von Breslau und Hyazinthus von Polen in den neuen Dominikanerorden aufgenommen. Er gründete 1217 in Friesach in Kärnten das erste Kloster dieses Ordens im deutschen Sprachraum. Friesach gehörte zum Herrschaftsbereich des Erzbischofs von Salzburg und war damals die bedeutendste Stadt im innerösterreichischen Raum mit eigenem Münzrecht, deshalb Zentrum von Ordensniederlassungen; 1224 fand hier ein großes Fürsten- und Bischofstreffen mit einem Turnier unter Beteiligung von 600 Rittern statt. Die Dominikaner übernahmen die von den Zisterziensern errichtete, 1174 geweihte Kirche im Sack; nach einem Heilig-Blut-Wunder während der Pfingstmesse trägt sie nun dessen Namen.

1258 verlegten die Dominikaner das Kloster in die heutige Neumarkter Vorstadt. Nachdem sie Anfang des 19. Jahrhunderts das Kloster aufgegeben hatten, betrieben Dominikanerinnen ab 1857 eine Mädchenschule im Klostergebäude. 1890 übersiedelten sie in ein eigenes Haus, weil das Kloster von den Dominikanern wiederbesiedelt wurde; im Jahr 2009 war aber nur noch ein Pater - zugleich Prior - anwesend.

Hermann wirkte später in Schlesien. Bei seinem Tod habe sich am Mittag die Sonne verdunkelt und eine Vision des Kreuzes Christi sei erschienen.

Hermanns Grab ist in der Dominikanerkirche in Opole.

Kanonisation: Hermann wird als selig verehrt, auch wenn sein Kult nie bestätigt wurde.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Hermann der Deutsche

Wikipedia: Artikel über Hermann der Deutsche

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Elias von Rommersdorf
Günälus
Johannes von Castillo


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.09.2015

Quellen:

• http://aeiou.iicm.tugraz.at/aeiou.encyclop.f/f842398.htm
• Die Kirchen der Stadtpfarre St. Bartholomäus, Friesach, Kärnten. Verlag St. Peter, Salzburg 2001
• Mag. Heinrich Gressel, MAS, von der Tourismusinfo Friesach, E-Mail vom 6. November 2009
• Ekkart Sauser. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XVI, Herzberg 1999
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 4. Herder, Freiburg im Breisgau 1995

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.