Ökumenisches Heiligenlexikon

Johannes I. Michael von Angers

französischer Name: Jean I. Michel

Gedenktag katholisch: 12. September

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)

Bischof von Angers
* 1387 in Beauvais in Frankreich
12. September (?) 1447 in Angers in Frankreich


Bischof Johannes I. Michael
Bischof Johannes I. Michael

Johannes Michael war der Sohn einer Tuchmacherfamilie. Als Berater von Herzog Ludwig II. von Anjou, der auch Titularkönig von Neapel mit Sitz im dortigen Castel Nuovo war, begleitete er ihn nach Italien, wo er KlerikerEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien. wurde. Als Kanoniker in Aix-en-Provence erwarb er kirchliche Pfründe in der Provence, dann war er im selben Amt in Angers tätig, wo er 1339 Bischof wurde. Ein besonderes Anliegen war ihm die Hilfe für die Opfer von Kriegen und Hungersnöten, auch Wunder wurden ihm zugeschrieben. Erhalten sind von ihm erlassene Verordnungen über Kirchenzucht. Er starb im Ruf großer Heiligkeit.

Kanonisation: Johannes Michaels Heiligsprechung wurde mehrmals beim Vatikan beantragt, es kam aber nie zum Abschluss des Verfahrens.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johannes I. Michael von Angers

Wikipedia: Artikel über Johannes I. Michael von Angers

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Edith Stein
Julianus
Mucius Gefährten
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.01.2023

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Jean_Ier_Michel_(%C3%A9v%C3%AAque) - abgerufen am 3.1.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.