Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Justus von Korinth

Gedenktag katholisch: 26. August

Name bedeutet: der Gerechte (latein.)

Glaubensbote, Märtyrer
* in Korinth in Griechenland
† 26. August 68


Justus wurde der Überlieferung nach in Korinth zum Christentum bekehrt. Paulus sandte ihn demzufolge nach Rom, er landete an der Küste in Lecce und wurde von Oronzo und == Fortunatus aufgenommen, die er zusammen mit anderen bekehrte. Als er dann seinen Auftrag in Rom beendet hatte und wieder nach Lecce zurückkehrte, hatten Oronzo und Fortunatus viele Menschen im Christenglauben unterrichtet, die Justus nun taufte. Auf der Rückreise nach Korinth nahm er die beiden mit, Paulus weihte Oronzo zum Bischof von Lecce und setzte Justus als Gehilfe ein. Nach segensreichem Wirken in Lecce starben beide zusammen in der Verfolgung unter Kaiser => Nero.

Der Triumphbogen, die Porta Napoli in Lecce, steht auf dem Platz der frühren Porta San Giusto, unter ihm liegen der Überlieferung nach noch immer die Reliquien von Justus.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Justus von Korinth

Wikipedia: Artikel über Justus von Korinth

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Joel
Kosmas
Johann Baptist de la Salle


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.09.2015

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.