Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Nikolaus von Amsdorf

Gedenktag evangelisch: 14. Mai

Name bedeutet: der Sieger über das / aus dem Volk (griech.)

Theologe, Bischof von Naumburg
* 3. Dezember 1483 in Torgau in Sachsen
† 14. Mai 1565 in Eisenach in Thüringen


Nikolaus von Amsdorf war Professor der Theologie in Wittenberg und ein enger Vertrauter von Martin Luther; er kannte er als einziger den Entführungsplan bei Luthers Rückkehr aus Worms. Während Luthers Aufenthalt auf der Wartburg versah er das Wittenberger Pfarramt. 1542 wurde er Bischof von Naumburg, musste aber nach den Schmalkaldischen Kriegen sein Amt aufgeben. Er wirkte dann bei der Gründung der Universität Jena mit, die die Lehre Luthers gegen die Reformuniversität in Wittenberg bewahren sollte, wurde zu einem starren Lutheraner und lehnte jede Weiterentwicklung der Lehre ab. Die Rechtfertigungslehre überspitzte er bis zu der Aussage, gute Werke seien schädlich für die Seligkeit.

Im Alter zog von Amsdorf sich zurück von der Welt, die er nicht mehr verstand. Als letzter von Luthers persönlichen Freunden starb er im 82. Lebensjahr.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Nikolaus von Amsdorf

Wikipedia: Artikel über Nikolaus von Amsdorf

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Walter von Brügge
Salonius von Genf
Älfrik von Canterbury


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 19.07.2017

Quellen:
• Joachim Januschek - http://www.glaubenszeugen.de/kalender/a/kala066.htm
• dtv-Lexikon, Bd. 1, München 1980

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.