Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Odo I. von Beauvais

französischer Name: Odon
auch: Eudes

Gedenktag katholisch: 28. Januar

Name bedeutet: der Besitzer des Erbgutes (germanisch - althochdt.)

Mönch, Bischof von Beauvais
* in Frankreich
† 2. Januar 881 in Beauvais in Frankreich


Odo war verheiratet und hatte eine militärische Laufbahn eingeschlagen. Dann wurde er Mönch im Benediktinerkloster in Corbie unter Abt Ratbert; nachdem dieser zum Rücktritt gezwungen worden war, wurde Odo 851 dessen Nachfolger; als Abt besuchte er 853 die SynodeSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. in Soissons. 861 wurde Odo Bischof von Beauvais als Nachfolger von Erminfridus, der 859 bei einem Angriff der Normannen getötet worden war. 863 unternahm er zwei Reisen nach Rom und vermittelte zwischen Papst Nikolaus I. und Erzbischof Hinkmar von Reims.

Odo wurde wohl HofkaplanEin Kaplan (von lateinisch capellanus, „der einer Hofkapelle zugeordnete Kleriker”) ist im deutschen Sprachraum ein römisch-katholischer Priester in den ersten Jahren nach seiner Weihe, der in der Regel noch einem erfahrenen Pfarrer unterstellt ist. In manchen Bistümern wird er Vikar genannt - dies ist die Bezeichnung des kanonischen Kirchenrechts von 1983 - in anderen Kooperator. bei König Karl dem Kahlen, er nahm 869 teil an dessen Krönung zum König von Lothringen und erhielt von ihm Unterstützung zur Wiederherstellung der von den Normannen zerstörten Abtei Saint-Lucien in Beauvais. Odo verfassrte die Leidensgeschichte über Lucian von Beauvais und ein Traktat über das Osterfest.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Odo I. von Beauvais

Wikipedia: Artikel über Odo I. von Beauvais

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Helena Enselmini
Gaspare Bertoni
Aigulf von Lerins


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.08.2017

Quellen:
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Odon_Ier_(évêque_de_Beauvais)

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.