Ökumenisches Heiligenlexikon

Orientius von Auch

auch: Orentius
französicher Name: Orens

Gedenktag katholisch: 1. Mai
nicht gebotener Gedenktag im Bistum Huesca: Übertragung der Gebeine: 26. September

Name bedeutet: Mann aus dem Osten (latein.)

Bischof von Auch, Märtyrer (?)
* in Osca, heute Huesca in Spanien
um 440 in Auch in Frankreich


Kirche St-Orens in Auch, erbaut 1825
Kirche St-Orens in Auch, erbaut 1825

Orientius war ein Bruder von Laurentius von Rom und nach der Bischofsliste von Auch der fünfte Bischof der Stadt. Er wurde um 438 von den Westgoten als Gesandter zum weströmischen Militärbefehlshaber Flavius Aëtius geschickt, um die Konflikte einzudämmen. Nach manchen Quellen starb Orientus als Märtyrer.

Bischof Orientus ist höchstwahrscheinlich identisch mit dem gleichnamigen spätantiken lateinischen Dichter, der ein Gedicht in 1036 Versen verfasste, in dem aus christlicher Sicht die durch die beginnende Völkerwanderung aufkommenden Schwierigkeiten in Gallien geschildert werden. Dieses Commonitorium gilt als eine der bedeutendsten spätlateinischen Dichtungen und zeigt die klassische Bildung des Verfassers.

1612 erfolgte die Übertragung von Reliquien nach Huesca, im Umfeld entstand die Legende, auch Orientus sei wie Laurentius der Sohn von Orentius und Patientia gewesen. In Auch ist Orientus die Kirche St-Orens geweiht.

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Orientius von Auch

Wikipedia: Artikel über Orientius von Auch

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Kaspar Barzäus
Magdalena Albrici
Faustus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 01.09.2021

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://de.wikipedia.org/wiki/Orientius

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.