Ökumenisches Heiligenlexikon

Palladius von Thessaloniki

1 Gedenktag orthodox: 27. November

Name bedeutet: der Ölige (griech. - latein.)

Abt im Kloster Lithazomenon
* in Thessaloniki in Griechenland
600 im 6./7. Jahrhundert nahe Alexandria in Ägypten


Palladius war ein Schüler von David von Thessaloniki. Er kam in das Kloster Lithazomenon, das nahe Alexandria lag, lebte dort als Mönch und wurde Abt des Klosters. Der byzantinische Mönch und Schriftsteller Johannes Moschus besuchte ihn dort und berichtete darüber in seinem Leimón, Wiese, lateinisch: Pratum spirituale, spirituelle Wiese.

Johannes Moschus berichtet im Leimon, was er von Abt Palladius erfuhr: Leben des Abtes Palladius und des eingeschlossenen thessalonischen Altvaters David.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Palladius von Thessaloniki

Wikipedia: Artikel über Palladius von Thessaloniki

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Märtyrer Islamischen Staat
Elisabeth von Wans
Gonsald
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 05.03.2024

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://www.oca.org/saints/lives/2022/11/27/103403-venerable-palladius-of-thessalonica - abgerufen am 11.02.2022
• Johannes Moschus: Leben des Abtes Theodosius des Einsiedlers. In: Heribert Rosweid / Michael Sintzel (übersetzt und bearb.): Leben der Väter oder: Lehren und Thaten der vorzüglichsten Heiligen …, Band 2 Karl Kollmann, Augsburg 1847, S. 728 - 731

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: