Ökumenisches Heiligenlexikon

Siagrius von Cambrai

auch: Sagericus, Sangericus, Gangericus
italienischer Name: XXXXXXXXXXXX

1 Gedenktag katholisch: 6. Februar

Name bedeutet: ?

Bischof von Cambrai (?)
? in Cambrai in Frankreich


Siagrius war, so die legendäre Überlieferung, ein Bruder von Taurinus von Évreux und wurde ein Schüler von Dionysius von Paris. Der römischer Gemeindevorsteher Evaristus weihte ihn demnach zum Bischof und sandte ihn in den Norden von Frankreich, um dort als Glaubensbote zu wirken, wo er dann Bischof von Cambrai wurde.

Zeugnisse über Siagrius fehlen, auch in der Bischofsliste ist er nicht enthalten. Zeitlich passt nichts zusammen: Taurinus von Évreux starb um 411, Dionysius von Paris kurz nach 250, Evaristus amtierte etwa von 97 bis 105. Das Bistum Cambrai wurde 510 gegründet, nachdem der Sitz aus Arras dorthin verlegt wurde, der erste Bischof in beiden Städten war Vedastus von Arras. Die Legende über Siagrius diente also dazu, ein hohes Alter des Bistums aufzuweisen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Siagrius von Cambrai

Wikipedia: Artikel über Siagrius von Cambrai

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Rainald von Ravenna
Nikolaus von Villers
Matthäus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.01.2024

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Liste_des_%C3%A9v%C3%AAques_et_archev%C3%AAques_de_Cambrai - abgerufen am 18.01.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: