Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Vincentius von Chieti

Gedenktag katholisch: 6. Juni

Name bedeutet: der Siegende (latein.)

Bischof von Chieti oder Mevania
† um 320


Vincentius wird als Bischof von Chieti oder Mevania - das heutige Bevagna - in Umbrien genannt. Er habe in der letzten Diokletianischen Verfolgung durch Fesselung im Kerker so schwere Verwundung erlitten, dass er nach der Befreiung unter Konstantin starb.

Vincentius' Reliquien kamen zunächst nach Magdeburg und von da 1145 in die Kirche des Klosters der Prämonstratenser in Breslau / Wrocław.

Ascensidonio Spacca, genannt il Fantino: Rosenkranz-Madonna mit Dominikus, Katharina von Siena und anderen dominikanischen Heiligen im Himmel, auf Erden Vincentius (links) und == Jakob Bianconi, um 1600, in der Kirche San Domenico in Bevagna
Ascensidonio Spacca, genannt il Fantino: Rosenkranz-Madonna mit Dominikus, Katharina von Siena und anderen dominikanischen Heiligen im Himmel, auf Erden Vincentius (links) und Jakob Bianconi von Bevagna, um 1600, in der Kirche San Domenico in Bevagna




DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Vincentius von Chieti

Wikipedia: Artikel über Vincentius von Chieti

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Pusinna
Ida von Boulogne
Secundus Carpophorus Victorinus Severianus


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.09.2015

Quellen:
• Hiltgard L. Keller: Reclams Lexikon der Heiligen und der biblischen Gestalten. Reclam, Ditzingen 1984

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.