Ökumenisches Heiligenlexikon

Einführung Verzeichnis der Übersichten

3. September

1. † Gedenktag des heiligen Gregor des Großen, Papst und Kirchenlehrer, der, nachdem er ins monastische Leben eingetreten war, das Amt des Legaten in Konstantinopel innehatte, der an diesem Tag zur Kathedra Roms gewählt worden ist, der die irdischen Angelegenheiten geordnet und für die heiligen Dinge als Diener der Diener gesorgt hat. Er hat sich als wahrer Hirt erwiesen in den zu leitenden Sachen, im immerwährenden Unterstützen der Armen, im Fördern des monastischen Lebens, dazu überall im Stärken und Fördern des Glaubens, weswegen er auch vieles über das Thema Moral und Pastoral ausgezeichnet geschrieben hat. Entschlafen ist er am 12. März 604/6.

2. † Gedenken an die heilige Phoebe, Φοιβη, Dienerin des Herrn unter den Gläubigen in Kenchräa, einem der beiden Häfen von Korinth, die dem heiligen Apostel Paulus (29. Juni/1 und 25. Januar/1) und vielen sonst beigestanden hat, wie er selber es in seinem Römerbrief bezeugt (Röm 16, 1).

3. † an einem 3. September um 309, entschlief in Nikomedien in Bithynien, Izmit, die heilige Jungfrau und Märtyrin Basilissa. Sie überlebte etwa sechs Jahre die Folterungen, die sie in der diokletianischen Verfolgung erlitten hatte; damals war sie, erst neun Jahre alt, wurden ihre Knöchel durchbohrt, eine Kette hindurch gezogen und sie kopfüber aufgehängt. Sie überlebte, auch weil sie so zierlich und leicht war. Schließlich fühlte sogar der Richter Mitleid und ließ sie frei.

4. † an einem 3. September im 4. Jahrhundert wurde in Cordoba in Spanien, der heilige Sandalius zum Märtyrer.

5. † an einem 3. September, um 375, entschlief in Toul, der heilige Mansuetus, Saint Mansuy, der erste Bischof dieser Stadt. Gebürtig aus Schottland, wurde er in Rom zum Priester geweiht und vom heiligen Papst Damasaus (11. Dezember 384/1) als Missionar nach Gallien ausgesandt.

6. † vielleicht an einem 3. September, um 400, entschlief auf dem Monte Titano, unweit Rimini, der heilige Diakon und Anachoret Marino, San Marino, der, ein Steinmetz in Rimini, Christ geworden, sich zurückzog auf den einsamen Berg Titano und die in der Gegend lebende heidnische Bevölkerung, so wird überliefert, dem Licht und der Freiheit Christi zugeführt hat. Er ist der Patron der kleinen Republik, die seinen Namen trägt.

7. † am Donnerstag, dem 3. September 514, entschlief in Irland, der heilige Bischof Macanisius, Aengus McNisse of Kells, wurde als Kind vom heiligen Patrick (17. März 461/1) getauft, wurde er Schüler des heiligen Olean; nach einer Pilgerfahrt nach Rom und ins Heilige Land wurde er Priester. Der heilige Patrick weihte ihn zum Abt-Bischof von Kells, dessen Abtei er gegründet hat, aus der die Diözese Connor geworden ist.

8. † an einem 3. September um 589, entschlief in Mailand, der heilige Bischof Auxanus.

9. † möglicherweise an einem 3. September, um 700, entschlief in Caudium in der Campagna, der heilige Bischof Vitalianus.

10. † an einem 3. September um 675, entschlief in der Abtei Stavelot in Brabant, der heilige Abtbischof Remaklus, Rimagilus, Saint Rémacle, etwa 75 J., ein Schüler des heiligen Bischofs Sulpicius Pius von Bourges (17. Januar 647/5), der, vom heiligen Eligius, Saint Eloi (1. Dezember 660/1), in der Abtei Luxeuil ausgewählt und ausgesandt, im Gebiet von Limoges das Mönchtum einführen sollte; König Dagobert, in dessen Dienst Eligius damals noch stand, spendete reichlich Ländereien und so konnte er 632 die Abtei Solignac gegründet werden, deren erster Abt er 632 wurde. Nach etwa 15 Jahren zog er sich zurück als Einsiedler in die Gegend von Cougnon in den Ardennen. Als Eloi Bischof von Noyon-Tournay geworden war, hielt er Verbindung mit Remaklus und bat ihn, in seiner Gegend, in der die Bevölkerung nacheinander zwei ihrer eigenen Bischöfe ermordet hatte, zwei Klöster zu gründen, die von König Sigibert III. gefördert wurden; 650 wurden so die beiden Klöster Stavelot und Malmedy gegründet. Der heilige Amandus, Bischof von Maastricht (6. Februar um 679/7) weihte ihn zum Chorbischof, χωρεπισκοπος, Landbischof von Maastricht, für die Landbevölkerung; diese Aufgaben gab er ab an seinen Schüler und Nachfolger den heiligen Theodardus (10. September um 670/7), der dann Bischof von Tongern wurde; er wollte sich ganz seinem Kloster Stavelot widmen. Er starb außerhalb dieses Klosters, aber etwa zehn Jahre später wurden seine Gebeine in die Klosterkirche Stavelot übertragen; heute ruhen sie in der dortigen Pfarrkirche Sankt Sebastian.

11. † an einem 3. September um 675, wurde auf einer kleinen Insel vor Korsika ermordet, der heilige Abt Aigulf, Saint Aigulphe. Er stammte aus Blois, wurde Benediktiner in Fleury und reiste mit einem Mitbruder nach Montecassino, um Reliquien des heiligen Benedikt (21. März 547/5) nach Fleury zu holen. Auf der Insel Lerins vor der Provence, war eine Reform des Gründung des heiligen Honoratus (16. Januar 429/4) dringend erforderlich und Aigulf wurde dorthin gesandt, um als Abt die Benediktinerregel einzuführen. Aber es gab große Widerstände. Einige Mönche erreichten, dass Aigulf mit vier Getreuen auf einer kleinen Insel vor Korsika ausgesetzt wurden; über deren Martyrium gibt es zwei Versionen, nach der einen haben die feindseligen Mönche aus Lerins sie selber umgebracht, nach der anderen habe sie sarazenische Seeräuber mit dem Morden beauftragt.

12. † an einem 3. September im 8. Jahrhundert wurde in Séez, in der Normandie, ermordet, der heilige Bischof und Märtyrer Chrodegang. Als er eine Wallfahrt nach Rom beginnen wollte, ernannte er einen Verwandten zu seinem Stellvertreter, für die Zeit seiner Abwesenheit; dieser hatte sich wohl so einseitig daran gewöhnt, als Bischof von Séez angesehen zu werden, dass er den heiligen Bischof, gleich nach dessen Rückkehr, zum Märtyrer machte.

13. † am Samstag, dem 3. September 1244, entschlief im Kloster San Sepolcro d’Astino, im Gebiet von Bergamo in der Lombardei, der selige Guala, Bischof von Brescia aus dem Predigerorden, der für das Gut des Friedens in der Kirche und in der Öffentlichkeit, zur Zeit des Kaisers Friedrich II., sich klug und tapfer verhalten, eingesetzt und die Verbannung erlitten hat.

14. † am Freitag, dem 3. September 1632, wurden in Nagasaki auf niedrigem Feuer lebendig verbrannt, die seligen Märtyrer Bartolomeo Gutiérrez, Priester aus dem Orden der Augustinereremiten, und fünf Gefährten, die aus Hass gegen den christlichen Glauben, zuerst in heißes Schwefelwasser getaucht, danach lebendig dem Feuer übergeben worden sind.
• 1. (200) der selige Priester und Märtyrer Bartolomeo Gutiérrez, gebürtiger Mexikaner, mit seinen 94 Jahren der älteste der Märtyrer, Priester im Orden der Augustinereremiten
• 2. (201) der selige Priester und Märtyrer Vicente Carvalho, Portugiese, Priester aus dem Orden der Augustinereremiten
• 3. (202) der selige Priester und Märtyrer Francisco a Jesús Ortega Terrero, ein Spanier, Priester aus dem Orden der Augustinereremiten
• 4. (203) der selige Priester und Märtyrer Antonio Ishida, Ixida, 62 J., Japaner, Priester der Gesellschaft Jesu
• 5. (204) der selige Priester und Märtyrer Hieronymus Jo de Korset, vom heiligen Kreuz, von Torres, ein japanischer Weltpriester
• 6. (205) der selige Laienbruder und Märtyrer Gabriel de Santa Madalena de Fonseca, Spanier, Arzt aus dem Minderbrüderorden
Siehe auch 10. September 11/200 - 205

15. † am Sonntag, dem 3. September 1679, entschlief in Piacenza in der Emilia, die selige Birgitta a Jesu, Brigida di Gesù, Morello, 69 J., die, Witwe geworden, sich dem Herrn geweiht hat, in Buße, Werken der Nächstenliebe, auf jede Weise dienend, und die Congregazione delle Orsoline di Maria Immacolata, Genossenschaft der Ursulinen von der Unbefleckten Empfängnis Mariä, gegründet hat, zur christlichen Erziehung von Mädchen.

Fortsetzung nach dem Einschub


72 selige Märtyrer der Französischen Revolution

16. † am Montag, dem 3. September 1792, in Paris, das Leiden der seligen Märtyrer Andreas Abel Alricy, Priester, und seiner einundsiebzig Gefährten, die meisten von ihnen Priester, die, nach dem grausamen Abschlachten und Morden am Vortag in Les Carmes (2. September/14) und Saint-Germain-des-Prés (2. September/15), an diesem folgenden 3. September 1792 auf ähnliche Weise im ehemaligen Priesterseminar, im Seminaire de Saint-Firmin, in ihrem Kerker eingesperrt, aus Hass gegen die Kirche, ermordet worden sind.
• 1. der selige Priester und Märtyrer André-Abel Alricy, Priester des Erzbistums Paris, 80 J.
• 2. der selige Priester und Märtyrer René-Marie Andrieux, Priester des (1773 aufgehobenen) Jesuitenordens, 50 J.
• 3. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Paul Balzac, Priester des Erzbistums Paris, 42 J.
• 4. der selige Priester und Märtyrer Jean-Francois-Marie Benoît-Vourlat, Priester des (aufgehobenen) Jesuitenordens, 61 J.
• 5. der selige Priester und Märtyrer Michel-André-Sylvestre Binard, Priester des Erzbistums Paris, 50 J.
• 6. der selige Priester und Märtyrer Nicolas Bize, Priester des Erzbistums Paris, 55 J.
• 7. der selige Priester und Märtyrer Pierre Bonzé, Priester des Bistums Versailles, 73 J.
• 8. der selige Priester und Märtyrer Pierre Brisquet, Priester des Erzbistums Paris, 50 J.
• 9. der selige Priester und Märtyrer Pierre Brisse, Priester des Bistums Beauvais, 59 J.
• 10. der selige Priester und Märtyrer Charles Carnus, Priester des Bistums Rodez, 43 J.
• 11. der selige Priester und Märtyrer Bertrande-Antonius de Caupenne, Priester des Bistums Versailles, 39 J.
• 12. der selige Priester und Märtyrer Jacques Dufour, Priester des Erzbistums Paris, 27 J.
• 13. der selige Priester und Märtyrer Denis-Claude Duval, Priester des Erzbistums Paris, 53 J.
• 14. der selige Priester und Märtyrer Joseph Falcoz, Priester des Erzbistums Paris, 66 J.
• 15. der selige Priester und Märtyrer Gilbert-Jean Fautrel, Priester des Erzbistums Paris, 62 J.
• 16. der selige Priester und Märtyrer Philibert Fougères, Priester des Bistums Nevers, 50 J.
• 17. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Jean Garrigues, Priester des Erzbistums Paris, 67 J.
• 18. der selige Priester und Märtyrer Nicolas Gaudreau, Priester des Bistums Versailles, 48 J.
• 19. der selige Priester und Märtyrer Etienne-Michel Gillet, Priester des Erzbistums Paris, 34 J.
• 20. der selige Priester und Märtyrer Georges-Jérôme Giroust, Priester des Erzbistums Paris, 27 J.
• 21. der selige Priester und Märtyrer Joseph-Marie Gros, Priester des Erzbistums Paris, 50 J.
• 22. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Michel Guérin du Rocher, Priester des (aufgehobenen) Jesuitenordens, 63 J.
• 23. der selige Priester und Märtyrer Robert-François Guérin du Rocher, Priester des (ehemaligen) Jesuitenordens, 56 J.
• 24. der selige Priester und Märtyrer Yves-André Guillon de Keranrun, Priester des Erzbistums Paris, 44 J.
• 25. der selige Priester und Märtyrer Julien-François Hédouin, Priester des Erzbistums Paris, 32 J.
• 26. der selige Priester und Märtyrer Pierre-François Hénocq, Priester des Erzbistums Paris, 43 J.
• 27. der selige Priester und Märtyrer Eloy Herque du Roule, Priester des Jesuitenordens, 51 J.
• 28. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Louis Joret, Priester des Bistums Amiens, 31 J.
• 29. der selige Priester und Märtyrer Jacques de la Lande, Priester des Bistums Evreux, 57 J.
• 30. der selige Priester und Märtyrer Gilles-Louis-Symphorien Lanchon, Priester des Bistums Paris, 48 J.
• 31. der selige Priester und Märtyrer Louis-Jean-Mathieu Lanier, Priester des Erzbistums Paris, 45 J.
• 32. der selige Priester und Märtyrer Jean-Joseph de Lavèze-Belay, Priester des Erzbistums Paris, 57 J.
• 33. der selige Priester und Märtyrer Michel Leber, Priester des Erzbistums Paris, 61 J.
• 34. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Florent Leclerq, Clercq, Diakon des Bistums Amiens, 48 J.
• 35. der selige Priester und Märtyrer Jean-Charles Legrand, Priester des Erzbistums Paris, 47 J.
• 36. der selige Priester und Märtyrer Jean-Pierre Le Laisant, Priester des Erzbistums Paris, 49 J.
• 37. der selige Priester und Märtyrer Jean Lemaître, Priester des Erzbistums Paris, 25 J.
• 38. der selige Priester und Märtyrer Jean-Thomas Leroy, Priester des Bistums Meaux, 54 J
• 39. der selige Priester und Märtyrer Martin-Francois-Alexis Loublier, Priester des Bistums Séez, 65 J.
• 40. der selige Priester und Märtyrer Claude-Louis Marmotant de Savigny, Priester des Bistums Meaux, 38 J.
• 41. der selige Priester und Märtyrer Claudie-Silvaine-Raphael Mayneaud de Bizefranc, Priester des Erzbistums Paris, 42 J.
• 42. der selige Priester und Märtyrer Henri-Jean Milet, Priester des Erzbistums Paris, 33 J.
• 43. der selige Priester und Märtyrer François-Joseph Monnier, Priester des Erzbistums Paris, 29 J.
• 44. der selige Priester und Märtyrer Marie-Francois Mouffle, Priester des Erzbistums Paris, 38 J.
• 45. der selige Priester und Märtyrer Joseph-Louis Ofievre, Priester des Erzbistums Paris, 44 J.
• 46. der selige Priester und Märtyrer Jean-Michel Philippot, Priester des Erzbistums Paris, 55 J.
• 47. der selige Priester und Märtyrer Jacques-Léonor Rabé, Priester des Erzbistums Paris, 42 J.
• 48. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Robert Régnet, Priester des Erzbistums Paris, 37 J.
• 49. der selige Priester und Märtyrer Yves-Jean-Pierre Rey de Kervisic, Priester des Erzbistums Paris, 31 J.
• 50. der selige Priester und Märtyrer Nicolas-Claude Roussel, Priester des Erzbistums Paris, 62 J.
• 51. der selige Priester und Märtyrer Pierre Saint-James, Priester des Erzbistums Paris, 50 J.
• 52. der selige Priester und Märtyrer Jacques-Louis Schmid, Priester des Erzbistums Paris, 40 J.
• 53. der selige Priester und Märtyrer Jean-Antoine Seconds, Priester des Jesuitenordens, 58 J.
• 54. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Jacques de Turményes, Priester des Erzbisums Paris, 48 J.
• 55. der selige Priester und Märtyrer René-Joseph Urvoy, Priester des Erzbistums Paris, 26 J.
• 56. der selige Priester und Märtyrer Nicolas-Marie Verron, Priester des (aufgehobenen) Jesuitenordens, 46 J.
• 57. der selige Priester und Märtyrer Charles-Victor Véret, Priester des Erzbistums Paris, 29 J.
• 58. der selige Priester und Märtyrer Jean-Charles-Marie Bernard du Cornillet, Regular-Kanoniker an Saint-Victor in Paris, 33 J.
• 59. der selige Priester und Märtyrer Jean-Francois Bonnel de Pradal, Priester, Regular-Kanoniker an Saint-Geneviève in Paris, 54 J.
• 60. der selige Priester und Märtyrer Claude Pons, Regular-Kanoniker an Saint-Geneviève in Paris, 63 J.
• 61. der selige Priester und Märtyrer Jean-Charles Caron, Priester des Bistums Meaux, 62 J.
• 62. der selige Priester und Märtyrer Nicolas Colin, Priester des Bistums Langres, 62 J.
• 63. der selige Priester und Märtyrer Louis-Joseph Francois, Priester aus der Gesellschaft der Missionen, Vinzentiner , 41 J.
• 64. der selige Priester und Märtyrer Jean-Henri Gruyer, Priester aus der Gesellschaft der Missionen, Vinzentiner, 58 J.
• 65. der selige Priester und Märtyrer Claude Bochot, Priester aus den Pères de la Doctrine Chrétienne, 72 J.
• 66. der selige Priester und Märtyrer Eustache Felix, Priester aus der Kongregation der Pères de la Doctrine Chrétienne, 66 J.
• 67.-der selige Märtyrer Cosmas Jean-Pierre Duval, aus dem Orden der Minderbrüder-Kapuziner, 52 J.
• 68. der selige Priester und Märtyrer Pierre-Claude Pottier, Priester aus der Gesellschaft Jesu und Maria, Eudisten, 55 J.
• 69. der selige Märtyrer Sébastien Desbrielles, Laie aus dem Erzbistum Paris, Professor in Paris, 53 J.
• 70. der selige Märtyrer Louis-Francois Rigot, Laie aus dem Erzbistum Paris, 41 J.
• 71. der selige Märtyrer Jean-Antoine-Joseph de Villette, Laie aus dem Erzbistum Paris, 38 J.
• 72. der selige Priester und Märtyrer Julien Le Laisant, Priester des Erzbistums Paris, 33 J.


17. † am selben Tag, ebenfalls in Paris, im Kerker La Force, dem 3. September 1792, die seligen Priester, die von kirchenfeindlichen Gewaltherrschern umgebrachten Märtyrer
• 1. der selige Priester und Märtyrer Jean-Baptiste Bottex, Priester des Bistums Belley, 43 J.
• 2. der selige Priester und Märtyrer Michel-Marie-François de la Gardette, Priester des (am 21. Juli 1773 aufgehobenen) Jesuitenordens, 48 J.
• 3. der selige Priester und Märtyrer François-Hyacinthe le Livec de Trésurin, Priester des (von Papst Clemens XIV. aufgehobenen) Jesuitenordens, 66 J.

18. † am Dienstag, dem 3. September 1839, wurden am westlichen Kleinen Stadttor in Seoul, in Korea, durch Enthauptung hingerichtet
die heiligen Märtyrer Joannes Pak Hu-jae und fünf Gefährtinnen, die, als die Verfolgung wütete, als Christen dem Strafgericht vorgeführt worden sind; nachdem sie harte Strafmaßnahmen wegen ihres Glaubens durchlitten hatten.
• 1. der heilige Märtyrer Joannes, Yohan, Pak Hu-jae, 40 J., Ehemann
• 2. die heilige Märtyrin Maria Pak Kun-a-gi Hui-sun, 53 J., ältere Schwester der heiligen Luchia Pak Kun-a-gi (24. Mai 1839/11)
• 3. die heilige Märtyrin Barbara, Barubara, Kwon-hui, 40 J., Witwe des heiligen Augustino Yi Kwang-hôn (24. Mai 1839/11)
• 4. die heilige Märtyrin Barbara, Barubara, Yi Chông-hùi, 40 J., Ehefrau
• 5. die heilige Märtyrin Maria Yi Yon-hùi, 35 J., Ehefrau des heiligen Damian Nam Myong-hyòg (24. Mai 1839/11)
• 6. die heilige Märtyrin Agnes, Agyesú, Kim Hyo-ju, 23 J.
Siehe auch 20. September, 1/23 - 28


aus dem MARTYROLOGIUM ROMANUM 2004 übersetzt und in vielen Teilen ergänzt
von † Klaus Martin Reichenbach, Priester der Erzdiözese Köln




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 3. September

Wikipedia: Artikel über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 3. September

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



Autor: Klaus Martin Reichenbach - zuletzt aktualisiert am 04.08.2016
korrekt zitieren:
Klaus Martin Reichenbach: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.
Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.