Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hinweise zu
Die Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG³)


Die Religion in Geschichte und Gegenwart, kurz RGG, ist das umfangreichste und bedeutendste aller Lexika, die sich aus evangelischer Sicht mit Religion und Theologie befassen. In mehr als 10.000 Artikeln, die von 1600 Fachleuten des In- und Auslandes erarbeitet wurden, informiert dieses traditionsreiche Lexikon ausführlich und mit hohem wissenschaftlichen Anspruch über Geschichte und Gegenwart der christlichen wie auch aller anderen Religionen.

1957 bis 1965 erschien die dritte Auflage dieses Standardwerkes, die inzwischen von der aktuellen, von H. D. Betz u. a. herausgegebenen   4. Auflage in 8 Bänden, 1998 - 2005, abgelöst wurde.

Die dritte Auflage (RGG³)   ist seit 1999 als CD-ROM in der Digitalen Bibliothek verfügbar . Artikel und Stichworte sind durch rund 80.000 Hyperlinks verknüpft. Eine Taschenbuchausgabe der RGG³ erschien 1986   Kurt Galling: Die Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), 6 Bde. u. 1 Reg.-Bd., verlegt bei UTB in Stuttgart.

Vorwort zu Band 1, 1957

Seit dem Erscheinen der 2. Auflage (1927-1932) hat sich die allgemein-geschichtliche wie die kirchlich-theologische Lage gewandelt. War die 2. Auflage noch überwiegend aus deutscher Sicht gestaltet, so haben sich für die Neuauflage weiterreichende Aufgaben abgezeichnet. Der gesamte Bereich der orthodoxen Kirche ist einbezogen; ebenso wurde auch der Ökumene, der Mission und den "jungen Kirchen" ein ihrer Bedeutung entsprechender Raum gegeben.

Den theologischen Hauptdisziplinen und der Religionsgeschichte wurden die biblische und die christliche Archäologie und Kunst, das Kirchenrecht und die Kirchenmusik als Eigenfächer beigeordnet; dazu kamen in sachnotwendiger Auswahl die Pädagogik, die Literaturwissenschaft und die Sozialwissenschaft. …

Auch im weiten Kreis der Mitarbeiter aus dem In- und Ausland, dem gegenüber sich die Herausgeber zu aufrichtigem Dank verpflichtet wissen, spiegelt sich die neue Zielsetzung der RGG wider. Der christliche Glaube im evangelischen Verständnis soll die Neuauflage des Werkes bestimmen. Er ist die ordnende Mitte, von der aus kritisch zu allen Erscheinungsformen des Religiösen Stellung genommen wird. Dabei werden die Spannungen und Gegensätzlichkeiten wissenschaftlicher Meinungen und Standpunkte weder zugunsten einzelner theologischer Richtungen noch einer sachwidrigen Uniformität zuliebe unterdrückt. Es handelt sich also um eine wissenschaftlich und kirchlich verantwortliche Bestandsaufnahme evangelischer theologischer Arbeit im allgemein-geschichtlichen und geistesgeschichtlichen Rahmen. …

Im November 1957
HANS FRHR. v. CAMPENHAUSEN
ERICH DINKLER
GERHARD GLOEGE
KNUD E. LOGSTRUP
KURT GALLING

Bibliographische Angaben:

Die Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG³). Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft. Dritte, völlig neu bearbeitete Auflage. In Gemeinschaft mit Hans Frhr. v. Campenhausen, Erich Dinkler, Gerhard Gloege und Knud E. Løgstrup herausgegeben von Kurt Galling. J. C. B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen.
Bd. 1 (A - C) 1957
Bd. 2 (D - G) 1958
Bd. 3 (H - Kon ) 1959
Bd. 4 (Kop - O) 1960
Bd. 5 (P - Se) 1961
Bd. 6 (Sh - Z) 1962
Reg. Band, Bearb. von Wilfrid Werbeck, 1965






USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über RGG³ Hinweise zur „RGG³”

Wikipedia: Artikel über RGG³ Hinweise zur „RGG³”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 16.09.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.