Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hinweise zu Stadlers »Heiligen-Lexikon« Abkürzungen

Cyrus der Arme und Johannes der Arme


SS. Cyrus, Johannes et 4 Soc. MM. (31. Jan.). Der hl. Cyrus (im Kalender der Kopten Abba-Cher genannt), ein Martyrer in Aegypten, wurde zu Alexandria geboren und widmete sich der Arzneikunde, wobei er sich besonders das Heil der Seelen angelegen seyn ließ und Viele der Heiden zum Christenthum bekehrte. Als man ihn deßhalb gefangen nehmen wollte, floh er nach Arabien, trat in den Mönchsstand und machte sich durch Wunder so berühmt, daß bis aus Edessa ein Soldat, Namens Johannes, zu ihm kam und mit ihm ein heil. Leben führte. Als Beide erfuhren, daß eine christliche Frau, Namens Athanasia, mit ihren drei Töchtern Theodosia, Theoctiste und Eudoxia zu Kanope in Aegypten verhaftet worden, begaben sie sich eilends in diese Stadt, um sie zum standhaften Bekenntnisse aufzumuntern. Sobald aber die Heiden erkannten, daß sie Christen seien, wurden auch sie in Bande gelegt, mußten vor den Augen dieser hhl. Frauen die grausamsten Martern erdulden und wurden endlich zum Tode mit dem Schwerte verurtheilt, welches Urtheil an den zwei hhl. Blutzeugen sogleich, an den hhl. Frauen aber einige Tage später, nämlich am 31. Januar, unter Kaiser Diokletian vollzogen wurde. In der Folge kamen die Reliquien der hhl. Cyrus und Johannes nach Rom, und von da in die Michaelshofkirche nach München.




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Stadlers Heiligen-Lexikon: Cyrus der Arme und Johannes der Arme

Wikipedia: Artikel über Stadlers Heiligen-Lexikon: Cyrus der Arme und Johannes der Arme

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.