Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Cäcilius von Illiberis

spanischer Name: Cecilio

Gedenktag katholisch: 1. Mai
Fest im mozarabischen      Der mozarabische Ritus, auch „westgotisch” oder „altspanisch” genannt, ist eine Liturgie in der römisch-katholischen Kirche, die sich im 4./5. Jahrhundert auf der Iberischen Halbinsel entwickelt hat und heute noch an einigen Orten in Spanien praktiziert wird. Der Name entstand nach dem Einfall der Mauren im Jahr 711, als die unter maurischer Herrschaft lebenden Christen – die „Mozaraber” – weiter ihren Glauben ausüben durften und damit auch diese Liturgie feierten. Ritus
Hochfest in der Stadt Granada, Fest im Erzbistum Granada: 1. Februar

Name bedeutet: der Blinde oder: aus der (altrömischen) Familie der Cäcilier (latein.)

erster Bischof von Illiberis
† im 1. bzw. im 3./4. Jahrhundert in Illiberis, dem späteren Elvira, dem heutigen Stadtteil Albaicín (?) in Granada in Spanien


Cäcilius war nach der Legende der erste Bischof von Illiberis und wurde demnach von Petrus und Paulus in Rom zum Bischof geweiht und als Glaubensbote nach Spanien gesandt, wo er nach erfolgreichem Wirken als Märtyrer starb.

Statue in Granda
Statue in Granada

Zusammen mit Cäcilius werden auch die Bischöfe Torquatus, Ctesiphon, Secundus, Indaletius, Hesychius und Euphrasius verehrt. Die Legende stammt wohl aus dem 8. Jahrhundert.

In den Katakomben der Abtei im Stadtteil Sacromonte in Granada liegen Cäcilius' Reliquien. Am ersten Sonntag im Februar gibt es einen Pilgerzug zu den Katakomben.

Patron von Granada,; des Erzbistums Granada

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon



Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.11.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel

Quellen:
• P. Ezechiel Britschgi: Name verpflichtet. Christiana, Stein am Rhein, 1985
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 9. Herder, Freiburg im Breisgau 2000
• http://spanishcoursesblog.delengua.es/2010/02/01/san-cecilio-der-heilige-cecilio/