Ökumenisches Heiligenlexikon

Arilda

auch: Arildis, Alkeld, Afrella, Abrelda, April

Gedenktag katholisch: 30. Oktober
in Gloucester: 20. Juli

Name bedeutet: Mädchen des Herdes (althochdt.)

Jungfrau, Märtyrerin
500im 5./6. Jahrhundert in Oldbury-on-Severn bei Bristol in England


Arilda starb im Kampf gegen einen Vergewaltiger, nach manchen durch den Tyrannen namens Muncius, der ihr den Kopf abschlug. Nahe der Kirche in Oldbury-on-Severn gibt es einen nach Arilda benannten heiligen Brunnen, dessen Wasser rot ist, angeblich von ihrem Blut, tatsächlich durch das Vorhandensein einer Rotalge.

Nach der normannischen Invasion von 1066 wurden Arildas Gebeine in die Krypta der St-Peter's-Abbey - die heutige Kathedrale - nach Gloucester übertragen. Ihr Grab wurde durch Wunder berühmt und zog im Mittelalter viele Pilger an; zu Anfang des 20. Jahrhunderts kamen die Reliquien in ein nicht gekennzeichnetes Grab im Domgarten. Im späten 13. Jahrhundert wurde ein Lobgesang auf Arilda verfasst. In Oldbury-on-Severn bei Bristol ist ihr die Kirche geweiht, ebenso die Kirche in Oldbury-on-the-Hill bei Bristol.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Arilda

Wikipedia: Artikel über Arilda

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johanna von Ozorio
Elizabeth Ann Bayley Seton
Dubritius von Llandaff
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.08.2022

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Arilda_of_Oldbury - abgerufen am 12.08.2022
• https://catholicsaints.info/saint-arilda - abgerufen am 12.08.2022
• http://www.katolsk.no/biografier/historisk/aglouces - abgerufen am 12.08.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.