Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

August Chapdelaine

französischer Name: Auguste

Gedenktag katholisch: 9. Juli
Todestag: 29. Februar

Name bedeutet: der Erhabene (latein.)

Priester, Mönch, Märtyrer
* 6. Februar 1814 in La Rochelle in Frankreich
29. Februar 1856 in Xilin in Guangxi in China


August Chapdelaine
August Chapdelaine

August Chapdelaine wurde im Priesterseminar in Coutances ausgebildet und 1843 zum Priester geweiht. Er wollte Missionar werden und trat 1851 ins Missionsseminar in Paris ein. 1852 wurde ihm die Mission in China aufgetragen und er wurde in die Provinz Guangxi gesandt, in der seit eineinhalb Jahrhunderten kein Missionar mehr wirkte. Er wurde bald schon überfallen und ausgeraubt und musste nach Kanton - dem heutigen Guangzhou - zurückkehren. Von dort ging er in die Provinz Guizhou und erlernte bei einem Missionar die chinesische Sprache. Laien aus Guangxi erfuhren von Chapdelaines Aufenthalt in der Nachbarprovinz und holten ihn dort ab. Schon nach zehn Tagen wurde er gefangen genommen, erhielt aber bald seine Freiheit wieder.

Im Sommer 1855 konnte August Chapdelaine mit dem Unterricht für über 150 Taufbewerber beginnen. Im Februar 1856 wurde er gefangen genommen mit der Anklage, zum Aufruhr angestiftet zu haben. Er wurde geschlagen und zum Tode verurteilt, starb aber in der Nacht an den Folgen der Hiebe mit dem Bambusstock. Sein Leichnam wurde enthauptet und Tieren zum Fraß vorgeworfen. Mit August Chapdelaine starben die Christen Laurentius und Agnes aus seiner Gemeinde.

Kanonisation: Die Seligsprechung erfolgte zusammen mit der seiner Gefährten Laurentius und Agnes sowie weiteren 11 Märtyrern von China und 64 Märtyrern von Vietnam am 27. Mai 1900 durch Papst Leo XIII., die Heiligsprechung zusammen mit den anderen 119 Märtyrern in China am 1. Oktober 2000 durch Papst Johannes Paul II..





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über August Chapdelaine

Wikipedia: Artikel über August Chapdelaine

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Donat
Marija gekreuzigten Jesus
Firminus der Ältere


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.08.2018

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• http://chinesemartyrs.org/chinese_saints/108-e.htm
• Friedrich Wilhelm Bautz. In: Friedrich-Wilhelm Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. I, Hamm 1990

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.