Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Benvenuto Scotivoli von Osimo

Gedenktag katholisch: 22. März
nicht gebotener Gedenktag im Orden der Franziskaner-Observanten

Name bedeutet: der Willkommene (italienisch)

Ordensmann (?), Bischof von Osimo
* ? in Ancona in Italien
22. März 1282 (?) in Osimo in Italien


Hochsarg, wohl aus dem 4. Jahrhundert, mit den Reliquien von Benvenuto, in der Krypta der Kathedrale in Osimo
Hochsarg, wohl aus dem 4. Jahrhundert 1, mit den Reliquien von Benvenuto, in der Krypta der Kathedrale in Osimo

Benvenuto studierte Jura in Bologna und wirkte dann als Archidiakon in seiner Heimatstadt Ancona. Seine Mitgliedschaft bei den Franziskanern ist nicht belegt. 1264 wurde er Bischof von Osimo. Er reorganisierte die 1240 wegen Parteinahme für Kaiser Friedrich II. aufgelöste Diözese. 1267 wurde er für kurze Zeit Rektor der Mark Ancona.

Die Überlieferung berichtet, dass er, als er seinen Tod nahen merkte, sein ganzes Vermögen den Armen gab, dem Volk öffentlich den Segen erteilte und sich dann in die Kirche in Osimo tragen ließ, wo er auf dem Boden liegend unter Gebet und Singen starb und daselbst auch begraben wurde.

Kanonisation: Belege für die Heiligsprechung fehlen, der Überlieferung zufolge erfolgte sie um 1283 durch Papst Martin IV. Die Verehrung wird erstmals 1308 in den Statuten der Stadt Ancona bezeugt.
Patron von Osimo seit 1755

1 Solche Särge wurden im Mittelalter mehrfach benützt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Benvenuto Scotivoli von Osimo

Wikipedia: Artikel über Benvenuto Scotivoli von Osimo

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Bartholomäus von Vicenza
Julius von Dorostorum
Paschalis I


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.11.2018

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.