Ökumenisches Heiligenlexikon

Bobo von der Provence

auch: Bovus
auch: von Voghera
italienischer Name: Bovo, französischer Name: Beuvon

Gedenktag katholisch: 22. Mai

Name bedeutet: der Bote (althochdt.)

Einsiedler, Büßer, Pilger
* um 940 in Noyers-sur-Jabron bei Sisteron in Frankreich
22. Mai 986 in Voghera bei Pavia in Italien


Luigi Morgari: Altarbild, 1872, in der Kathedrale in Alba
Luigi Morgari: Altarbild, 1872, in der Kathedrale in Alba

Bobo war der teilweisen legendären, aber alten Biografie zufolge ein Sohn des adeligen Adelfrido und der Odelinda, der sich als Ritter in zahlreichen Schlachten auszeichnete - insbesondere gegen die Sarazenen, die damals zahlreiche Streifzüge in Südfrankreich unternahmen. Als Held erwies er sich demnach auch bei der Einnahme der Maurenfestung Fraxinetum - heute Ruine bei La Garde-Freinet nahe St-Tropez -, die von Herzog Wilhelm I. von der Provence 973 organisiert worden war und nach der die Sarazenen endgültig aus der Provence vertrieben wurden. Später widmete er sich der Meditation, der Buße und unternahm Pilgerfahrten, vergab die Ermordung seines Bruders und hatte den Ruf eines Wundertäters. Während einer seiner Pilgerreisen nach Rom erkrankte er und starb in Voghera.

Bobo wurde außerhalb Voghera in San Pietro - heute eine psychiatrische Einrichtung - begraben. Sein dann vergessenes Grab wurde wundersam wieder aufgefunden, dann wurden dort von den Johannitern eine Kirche, ein Kloster und ein Hospiz gegründet. 1212 wurden seine Gebeine ins Benediktinerkloster Sant'Apollinare nach Pavia übertragen, 1469 kehrtn sie nach Voghera in die ihm geweihte Kirche San Bovo in Borgo San Pietro zurück.

Patron von Voghera; der Haustiere, gegen Rinderkrankheiten





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Bobo von der Provence

Wikipedia: Artikel über Bobo von der Provence

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Marcus Fantuzzi
Gemellos der Paphlagonier
Marinus von Lerins
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.09.2022

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Bovo_di_Voghera - abgerufen am 01.09.2022
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Fraxinet - abgerufen am 01.09.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.