Ökumenisches Heiligenlexikon

Elerius von Gwytherin

walischer Name: Eleri
auch: Hilarius, Hilary

1 Gedenktag katholisch: 3. November

Name bedeutet: ?

Abt in Gwytherin
* in Schottland
um 660 in Gwytherin in Wales


Elerius war einer der vielen Söhne von König Dingat / Dingad ap Nudd Hael aus der Familie von Maxen Wledig und seiner Frau Theonia von Gwytherin. Seine Brüder waren == Lleuddad, Baglan von Wales, == Tegwy und == Tyfriog. König Dingat regierte im heutigen Südschottland. Er wurde um 620 von Edwin von Northumbrien vertrieben und kam nach Bryn Buga - dem heutigen Usk bei Newport in Wales. Dingat wurde hier Christ, ebenso wie seine fünf Söhne, wobei Elerius schon um 610 nach Llanelwy - dem heutigen St Asaph geschickt worden war, um dort bei Asaph zu studieren. Nach dem Tod seines Vaters gründete Elerius das Doppelkloster in Gwytherin in Wales und leitete es als Abt, während seine Mutter dem weiblichen Teil vorstand; deren Nachfolgerin wurde nach mancher Überlieferung Winifred (Gwenfrewi).

Elerius wurde in der dann ihm geweihten Kirche in Gwytherin bestattet, die heute Jakobus geweiht ist.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Elerius von Gwytherin

Wikipedia: Artikel über Elerius von Gwytherin

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Phileas von Thmuis
Maria Guadalupe Ricart Olmos
Evodius von Antiochia
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.02.2022

Quellen:
• https://www.katolsk.no/biografier/historisk/ewales - abgerufen am 19.07.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: