Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Eucherius von Lyon

Gedenktag katholisch: 16. November

Name bedeutet: der Freundliche (griech.)

Bischof von Lyon
* um 380 in Lyon (?) in Frankreich
† 449/450 in Lyon in Frankreich


Eucherius stammte aus einem Geschlecht von Senatoren und hatte schon in jungen Jahren eine bedeutende Stellung im öffentlichen Leben in Lyon. Um 420 zog er sich mit seiner Frau == Galla und seinen Kindern auf die Klosterinsel St-Honorat zurück, später auf die Nachbarinsel Lero - die heutige Insel Ste-Marguerite; in dieser Zeit war er v. a. literarisch tätig. Seine Söhne gab er zur Erziehung an Vinzenz von Lérins, sie wurden später Bischöfe als Salonius von Genf und Veranus von Vence; als seine Tochter wird Consortia verehrt, die Nonne wurde.

434 wurde Eucherius Bischof von Lyon und unterstützte Hilarius von Arles in dessen Bemühen um eine weitgehende Eigenständigkeit der vom Adel beherrschten gallischen Kirche. 441 nahm er an der 1. SynodeSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. in Orange teil.

Erhalten sind von Eucherius exegetische Werke und asketische Schriften wie De laude eremi, Lob der Einsiedler, die er um 427 Hilarius von Arles übersandte, sowie De contemptu mundi, Über die Verachtung der Welt, die er 432 an Valerianus von Cimiez adressierte; beide enthalten wegweisende Ausführungen über die Theologie von der Gnade Gottes. In großen Teilen verloren sind die von Eucherius zusammengestellten Auszüge aus den Conlationes (patrum), den Unterredungen mit den Vätern des Johannes Cassianus und eine Abhandlung über wahre Philosophie. Als Bischof verfasste er noch die erste Leidensgeschichte über die Thebäische Legion des Mauritius. Einige weitere ihm zugeschriebene Schriften sind unecht.

Von Eucherius berichteten Hilarius von Arles in seiner Biografie über Honoratus von Arles und Gregor von Tours. Die Verehrung in Lyon ist im 6. Jahrhundert nachgewiesen und breitete sich, gefördert vom Kloster Cluny, v. a. im Südosten Frankreichs aus.

Martyrologium Romanum Flori-Legium

Catholic Encyclopedia

  Schriften von Eucherius und seine Lebensgeschichte gibt es online zu lesen in den Documenta Catholica Omnia.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Eucherius von Lyon

Wikipedia: Artikel über Eucherius von Lyon

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Spurus
Asterius
Johannes von Beverly


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.10.2016

Quellen:

• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 3. Herder, Freiburg im Breisgau 1995

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.