Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hynnemundus von St-Maurice

auch: Hymnemondus, Hymnemodus, Hynmemodus
französischer Name: Hynnemond, Ynnemond

Gedenktag katholisch: 3. Januar

Name bedeutet: der die Welt Lobende (latein.)

erster Abt in St-Maurice
* in Burgund in Frankreich
† 3. Januar 516 (?) in St-Maurice in der Schweiz


Hynnemundus war Abt in Grigny bei Lyon, einem Kloster von weithin anerkanntem Ruf, das mehrere Äbte anderer Klöster hervorbrachte. Er wurde in hohem Alter der erste Abt des Klosters in St-Maurice im damals Tarnada genannten früheren Agaunum, nachdem dieses Kloster durch Sigismund von Burgund um 515 erneuert worden war; schon damals lebten 500 Mönche am Grab von Mauritius. Die neue Regel, welche die Chorordnung und die Lebensweise betraf, erhielt Hynnemundus von den Bischöfen, die bei der Neugründung des Klosters anwesend waren. Gerühmt wurden seine Demut und Bescheidenheit sowie seine Tüchtigkeit in den geschäftlichen Angelegenheiten.

Hynnemundus wollte == Achivus zu seinem Nachfolger Grigny machen, der aber wolle Hynnemundus ebenso wie == Ambrosius ins Wallis begleiten; letzterer wurde dann bis 520 der zweite und == Achivus der dritte Abt von St-Maurice.

Solange das Kloster St-Maurice von Benediktinern bewohnt war, wurde dort Hynnemundus' Andenken gefeiert, dieses verlor sich nach der Umwandlung in ein Chorherrenstift. Auch in Salins-les-Bains im französischen Jura wird Hynnemundus verehrt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Hynnemundus von St-Maurice

Wikipedia: Artikel über Hynnemundus von St-Maurice

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Constabilis von La Cava
Johanna von Lestonnac
Gaius von Korinth


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 31.08.2015

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• http://museedudiocesedelyon.com/MUSEEduDIOCESEdeLYONgrigny.htm
• http://www.digi-archives.org/pages/historique.html
• Markus Lutz: Vollständige Beschreibung des Schweizerlandes oder geographisch …, Band 1. Heinrich Remigius Sauerländer, Aarau 1827

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.