Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Innozenz von Berzo

italienischer Name: Innocenzo
Taufname: Giovanni Scalvinoni

Gedenktag katholisch: 3. März
nicht gebotener Gedenktag im Kapuzinerorden und im Bistum Brescia: 28. September

Name bedeutet: I: der Unschuldige (latein.)
G: Gott ist gnädig (hebr. - italienisch)

Priester, Ordensmann
* 19. März 1844 in Niardo bei Brescia in Italien
† 3. März 1890 in Bergamo in Italien


Mosaik von Italo Peresson: Die Oase des Seligen
Mosaik von Italo Peresson: Die Oase des Seligen

Giovanni Scalvinoni war Sohn eines Bauern. Nach dem frühen Tod des Vaters wurde er ab 1855 im Kloster der Kapuziner in Lovere erzogen, studierte Theologie ab 1861 im Seminar in Brescia und Bergamo und wurde 1867 zum WeltpriesterWeltpriester - oder auch Diözesanpriester - sind in der römisch-katholischen Kirche alle Priester, die keinem Orden angehören. geweiht. 1870 begann er seine Arbeit als KaplanEin Kaplan (von lateinisch capellanus, „der einer Hofkapelle zugeordnete Kleriker”) ist im deutschen Sprachraum ein römisch-katholischer Priester in den ersten Jahren nach seiner Weihe, der in der Regel noch einem erfahrenen Pfarrer unterstellt ist. In manchen Bistümern wird er Vikar genannt - dies ist die Bezeichnung des kanonischen Kirchenrechts von 1983 - in anderen Kooperator. in Berzo Inferiore, 1874 trat er im Kloster in Piancogno selbst dem Kapuzinerorden bei mit dem Ordensnamen Innozenz; nach seiner Profess 1878 wirkte er als Vizemagister der Novizen. 1880 erhielt er den Auftrag, bei der Zeitschrift der Kapuziner, den Franziskanischen Annalen, in der Redaktion in Mailand mitzuarbeiten, dann wurde er zum Exerzitienmeister bestellt.

Trotz seiner Talente wirkte Innozenz oft unbeholfen, er musste manche Rüge über sich ergehen lassen, besonders wenn er bei der Messfeier nicht rechtzeitig fertig wurde. Die EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23., das Kreuz und die Kreuzwegandacht, das Gebet sowie die Fürsorge für die Armen waren ihm besondere Anliegen. Um länger in der Kirche bleiben zu dürfen, staubte er die Kirchenbänke immer wieder ab. In der Bibiothek des Klosters hatte er ein Guckloch entdeckt, das den Blick zum Tabernakel freigab; um seine Mitbrüder zu täuschen, hatte er immer ein Buch bei der Hand zum Studieren, in Wirklichkeit hielt er Zwiewache mit dem Herrn im Tabernakel. Als Priester in den zum Kloster gehörenden Gehöften ließ er oft Armen verköstigen, oft auch mit Speisen, die er sich selbst vom Mund abgespart hatte.


Bild am Kloster in Piancogno
Bild am Kloster in Piancogno

Als Innozenz erkrankte, wurde er in der Pflegestation in Bergamo aufgenommen, wo er starb. Seine Gebeine wurden im September 1890 nach Berzo Inferiore übertragen. Dort wurde nahe der Kirche in dem Haus, in dem er lebte, ein Museum über sein Lebenswerk und mit Berührungsreliquien eingerichtet.

Statue vor dem Kloster in Piancogno
Statue vor dem Kloster in Piancogno

Kanonisation: Am 12. November 1961 wurde Innozenz von Papst Johannes XXIII. seliggesprochen.

Die Kirche des Klosters in Piancogno ist täglich von 6.45 Uhr bis 11.45 Uhr und von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. (2017)
Das Museum in Berzo Inferiore kann nach Vereinbarung mit dem örtlichen Pfarramt - Tel. 0364-40105 - besichtigt werden.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Innozenz von Berzo (Giovanni Scalvinoni)

Wikipedia: Artikel über Innozenz von Berzo (Giovanni Scalvinoni)

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Adelbert von Schönberg
Maria Teresa vom Josef
Maximilian vom Pongau


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.07.2017

Quellen:
• Kapuzinerbuder Martin Steger, Antoniusblatt 9/2009, Meran
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 5. Herder, Freiburg im Breisgau 1996
• https://it.wikipedia.org/wiki/Innocenzo_da_Berzo

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.