Ökumenisches Heiligenlexikon

Jakob von Borowitschi

russischer Name: Иаков
auch: von Crorovia

Gedenktag katholisch: 23. Oktober
Übertragung der Gebeine 1544

Gedenktag orthodox: 22. Mai
Übertragung der Gebeine 1544: 23. Oktober

Name bedeutet: der Nachgeborene
oder: Gott schützt (hebr.)

Narr um Christi willen, Wundertäter
um 1540


russische Ikone, 19. Jahrhundert
russische Ikone, 19. Jahrhundert

Jakob war der Legende zufolge ein frommer Schiffsbauer und Narr um Christi willen, der von einem Blitz erschlagen wurde.

Jakobs Leichnam wurde demnach in einem Eichensarg auf einer Eisscholle auf dem Fluss Msta nach Borowitschi gespült und dort von Menschen gefunden, die ihn nach einer Offenbarung bargen und in eine Kapelle brachten. 1544 wurde er ins Heilig-Geist-Kloster von Borowitschi überführt, wo sie heilsame Kraft ausstrahlten. 1657 überführte Patriarch Nikon einige Reliquien an den Valdai-See in das Iberische Kloster Valdai nahe der gleichnamigen Stadt bei Nowgorod, wo sie 1858 in einen neuen Schreingelegt wurden.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Jakob von Borowitschi

Wikipedia: Artikel über Jakob von Borowitschi

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Edictius
Adauctus von Rom
Simon von Assisi
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.01.2022

Quellen:

• https://ru.wikipedia.org/wiki/Иаков_Боровичский - abgerufen am 18.01.2022
• https://www.oca.org/saints/lives/2011/10/23/103040-translation-of-the-relics-of-blessed-james-of-borovichi-wonderwo - abgerufen am 18.01.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.