Ökumenisches Heiligenlexikon

Julia von Certaldo

italienischer Taufname: Giulia della Rena

Gedenktag katholisch: 9. Januar
bei den Augustinern: 15. Februar
in Certaldo: erster Sonntag im September

Name bedeutet: aus dem Geschlecht der Julier (latein.)

Reklusin
* 1319 (?) in Certaldo bei Florenz in Italien
9. Januar 1367 daselbst


Andachtsbild
Andachtsbild

Julia, Tochter der verarmten Adelsfamilie della Rena, wurde schon in jungen Jahren Waise; in Florenz fand sie eine Arbeit als Magd im Haus der Familie Timolfi, war aber geschockt vom Leben in der großen Stadt. 1337 trat sie deshalb der Laiengemeinschaft der Augustiner-Eremiten bei. Nachdem sie in ihren Heimatort zurückgekehrt war - in dem damals auch der Schriftsteller, Demokrat, Dichter und Humanist Giovanni Boccaccio lebte -, lebte sie dort 30 Jahre lang als Reklusin in einer Zelle an der Kirche Santi Jacopo e Filippo. Berichtet wird, dass sie ein Kind aus einem brennenden Gebäude rettete, was ihr unerwünschten Ruhm einbrachte. Das ihr gereichte Essen habe sie meist zurückgegeben, zuvor aber mit Blumen geschmückt. Sie wurde schon zu Lebzeiten als Heilige verehrt.

Julia wurde 1372 ein Altar mit ihren Gebeinen in der Kirche Ssnti Jacopo e Filippo in Certaldo errichtet. Seit 1506 und noch heute wird sie alljährlich mit einer Prozession geehrt; wegen des Winters findet diese nicht am Todestag, sondern am ersten Sonntag im September statt. Aus ihrer Zelle wuchs nach ihrem Tod ein Konvent der Augustiner-Eremiten, der 1783 säkularisiert und 2001 in ein Museum für sakrale Kunst umgewandelt wurde.

Kanonisation: Julias Verehrung wurde am 18. Mai 1819 von Papst Pius VII. offiziell bestätigt.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Julia von Certaldo

Wikipedia: Artikel über Julia von Certaldo

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Besa von Ägypten
Hedda von Winchester
Achijas von Silo
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 10.01.2020

Quellen:
• http://midwestaugustinians.org/bl-julia-of-certaldo/
• https://de.wikipedia.org/wiki/Certaldo
• https://it.wikipedia.org/wiki/Giulia_Della_Rena

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.