Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Julianus von Cuenca

spanischer Name: Julián

Gedenktag katholisch: 28. Januar
Hochfest im Bistum Cuenca
in den Erzbistümern Burgos und Toledo: 27. Januar

Name bedeutet: aus dem Geschlecht der Julier (latein.)

Bischof von Cuenca
* 1138 in Burgos in Spanien
† 1208 in Cuenca in Spanien


Julianus wurde Priester und 1196 1 Bischof von Cuenca, der zweite Inhaber des Amtes. Er habe in der Art der Einsiedler seinen Unterhalt durch seiner Hände Arbeit verdient mit Korbflechten; die Berührung der von ihm gefertigten Körbe soll Pestkranke geheilt haben, auch sonst habe er Wunder vollbracht. Gerühmt wird seine Freigebig gegen die Armen; eines Tages habe Christus in der Gestalt eines Bettlers mit den übrigen Armen sich von ihm bewirten lassen und ihm dafür das ewige Leben versprochen. Als einmal eine große Zahl Armer zu speisen war, befahl Julianus seinem Diener Elesmes (Lesmes), ihnen Getreide zu geben, aber es war kein Körnchen mehr vorhanden; auf Befehl von Julianus ging er doch auf den Kornboden und fand diesen voll Getreide, das er nun verteilen konnte. Als die ganze Stadt Hunger litt, kam auf Julianus' Gebet eine lange Reihe mit Getreide beladener Lasttiere ohne Führer in die Stadt und ging zum Bischofspalast, wo das Korn ausgeteilt wurde; dabei habe sich der Diener Elesmes so überanstrengt, dass er starb und dann wie ein Heiliger verehrt wurde. 2 Viel Geld verwendete Julianus auch auf die Erlösung von Gefangenen aus den Händen der Muslimen. Er starb an Fieber.

Auch nach seinem Tode geschahen viele Wunder auf Julianus' Fürbitte. 1518 wurden seine Gebeine erhoben und unversehrt gefunden, dabei wurden mehr als 30 Kranke geheilt. Eine weitere Erhebung erfolgte 1588.

1 nicht 1176, wie in alten Quellen behauptet

2 Elesmes wurde der Überlieferung zufolge in Burgos bestattet, darf aber nicht mit Burgos' Stadtpatron Adelelmus (Elesmes) verwechselt werden.

Kanonisation: Papst Julius III. genehmigte 1551 die Verehrung von Julianus.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Julianus von Cuenca

Wikipedia: Artikel über Julianus von Cuenca

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Ursula Veneri
Eberhard von Villers
Publius von Jerusalem


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.08.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.