Ökumenisches Heiligenlexikon

Malcolm III. von Schottland

gälischer Name: Máel Coluim mac Donnchada
auch (fälschlich): Malcolm Canmore

Gedenktag katholisch: 15. Oktober

Name bedeutet: Schüler von Kolumbans (gälisch)

König von Schottland
13. November 1093 auf dem Schlachtfeld bei Alnwick in Northumberland


Buchillustration: Malcolm III. und Margaret, 16. Jahrhundert
Buchillustration: Malcolm III. und Margareta, 16. Jahrhundert

Malcolm, der älteste Sohn von König Duncan I. und seiner Frau Sybill / Suthen, verbrachte seine Kindheit und einen Teil seiner Jugend in England am Hof von König Eduard „dem Bekenner”. Sein Vater wurde 1040 durch Macbeth ermordet, der nun das Königsamt übernahm; Malcolm ermordete diesen dann 1057 und im Folgejahr auch seinen Nachfolger und Stiefsohn Lulach. Wohl am 25. April 1058 wurde Malcolm zum König gekrönt. Er heiratete die Witwe Ingeborg und später Margareta; deren acht Kinder erhielten erstmals nicht gälische, sondern christliche Namen. Malcolm war immer wieder verwickelt in Kämpfe und Schlachten gegen die englischen Nachbarn; er starb nach einem Feldzug, als er vom Grafen von Northumbrien in einen Hinterhalt gelockt und getötet wurde.

Malcolm wurde in der Tynemouth bei Newcastle bestattet. Später wurden die Gebeine in die von Margareta gegründete Benediktinerabtei Dunfermline übertragen. Dort wurden 1250, nach der Heiligsprechung von Margareta, deren Gebeine erhoben und in ein Reliquiar gelegt: als dieses dann zum Hochaltar getragen wurde, wurde es der Überlieferung zufolge beim Vorbeigehen an Malcoms Grab plötzlich so schwer, dass es sich nicht mehr von der Stelle bewegen ließ; daraufhin wurden auch seine Gebeine erhoben und bei denen von Margareta am Altar bestattet. In der Reformation wurden die Reliquien nach El Escorial bei Madrid gebracht.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Malcolm III. von Schottland

Wikipedia: Artikel über Malcolm III. von Schottland

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Bernhardin Antonius96
Isaak von Al Ashmunain
Nazarius


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.04.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://de.wikipedia.org/wiki/Malcolm_III.

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.