Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Maria Teresa vom Hl. Josef

Taufname: Janina Kierocińska

Gedenktag katholisch: 12. Juli

Name bedeutet: M: die Beleibte / die Schöne / die Bittere / die von Gott Geliebte (aramäisch)
T: von der Insel Thera (der heutigen Insel Santorin) stammend (griech.)

Nonne
* 14. Juni 1885 in Wieluń in Polen
† 12. Juli 1946 in Sosnowiec in Polen


Janina Kierocińska wollte nach dem Abitur Nonne werden; dies stieß auf den Widerstand ihres Vaters; deshalb trat sie dem Dritten Orden der Karmelitinnen in Krakau / Kraków bei und nahm den Ordensnamen Maria Teresa vom Hl. Josef an. Ihren geistlichen Führer fand sie in Pater Anzelm, der sie dazu ermutigte, den Konvent der Karmelitinnen vom Kindlein Jesus zu gründen. Dieser Konvent entstand am 31. Dezember 1921 und ließ sich in Sosnowiec nieder. Mutter Teresa erzog ihre Mitschwestern im Geiste der Thérèse von Lisieux und verrichtete Wohltätigkeitswerke unter der Arbeiterschicht der südpolnischen Kohleregion.

Kanonisation: Der Seilgsprechungsprozess ist eröffnet.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maria Teresa vom Hl. Josef Kierocińska

Wikipedia: Artikel über Maria Teresa vom Hl. Josef Kierocińska

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Onuphrios von Garedscha
Johann Joseph Calosirto
Fulko von Neuilly


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.11.2014

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.