Ökumenisches Heiligenlexikon

Mario Vergara

Gedenktag katholisch: 25. Mai

Name bedeutet: Mann vom Meer (latein.)

Priester, Missionar, Märtyrer
* 18. November 1910 in Frattamaggiore bei Neapel in Italien
25. Mai 1950 in Shardaw in Burma / Myanmar


Mario Vergara
Mario Vergara

Mario Vergara, jüngstes von neun Kindern eines Industriellen, wurde zwei Tage nach seiner Geburt in der Basilika San Sossio Levita e Martire in Frattamaggiore getauft. Im Alter von elf Jahren trat er in Aversa ins damalige Priesterseminar ein, mit 17 Jahren kam er ans Seminar Campano der Jesuiten nach Neapel, wo in ihm der Wunsch reifte, Missionar zu werden. 1933 wurde er in das Päpstliches Institut für auswärtige Mission in Genua aufgenommen und 1934 von Kardinal Ildefons Schuster zum Priester geweiht. Noch im selben Jahr brach er auf nach Burma / Myanmar und kam erst nach Taungoo, dann in sein Missionsgebiet in den Bergdörfern von Citacio. Neben seinen liturgischen Diensten organisierte er ein Waisenhaus für 82 Kinder und praktizierte auch wie ein Arzt; seine effektive empirische Medizin wurde von den Einheimischen oft als Wunderheilung verstanden. 1940 wurde er - wegen des Zweiten Weltkriegs, der ihn als Italiener für die britischen Kolonialherren verdächtig machte - nach Indien interniert, wo er einige Zeit als KaplanEin Kaplan (von lateinisch capellanus, „der einer Hofkapelle zugeordnete Kleriker”) ist im deutschen Sprachraum ein römisch-katholischer Priester in den ersten Jahren nach seiner Weihe, der in der Regel noch einem erfahrenen Pfarrer unterstellt ist. In manchen Bistümern wird er Vikar genannt - dies ist die Bezeichnung des kanonischen Kirchenrechts von 1983 - in anderen Kooperator. für die gefangenen italienischen Soldaten in Bombay - dem heutigen Mumbai - wirken durfte. Im Herbst 1946 konnte er nach Burma zurückkehren und wurde nun in die Berdörfer östlich von Loikaw ausgesandt, wo er wieder liturgische, katechetische und medizinische Aktivitäten entfaltete.

Nachdem die britische Kolonie Burma 1948 unabhängige Republik wurde, gab es in verschiedenen Landesteilen Auseinandersetzungen, bei denen ethnische Minderheiten auch gewaltsam für ihre Autonomie kämpfen. Dabei wurde Mario Vergara zusammen mit seinem burmesischen Katechisten Isidor Ngei Ko Lat getötet und sein in einen Sack gesteckter Leichnam in den Flusss Salün geworfen.

Kanonisation: Mario Vergara wurde am 24. Mai 2014 durch Kardinal Angelo Amato im Auftrag von Papst Franziskus im Dom in Aversa seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Mario Vergara

Wikipedia: Artikel über Mario Vergara

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Donata Gefährtinnen
Altfrid von Hildesheim
Malcos Malchus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 24.05.2022

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Mario_Vergara - abgerufen am 24.05.2022
• https://en.wikipedia.org/wiki/Mario_Vergara - abgerufen am 24.05.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.