Ökumenisches Heiligenlexikon

Maxentia

italienischer Name: Massenzia

Gedenktag katholisch: 30. April
in Trient: Übertragung der Gebeine: 12. November

Name bedeutet: die Größte (latein.)

Mutter
* in Rom
um 400 in Maianum, heute Santa Massenza, Ortsteil von Vallelaghi bei Trient in Italien


Maxentia aus einer adeligen römischen Familie, die möglicherweise mit dem Kaiser Maxentius verwandt war, war die Mutter von Vigilius von Trient und nach mancher Überlieferung von Martyrius. Sie kam als Witwe um 380 in die Gegend von Trient und lebte in großer Zurückgezogenheit im Dorfe Maianum - dem heute nach ihr benannten Santa Massenza - am Tobliner See bei Trient.

Die älteste Überlieferung über Maxentia stammt aus dem 11. Jahrhundert, dann wurde sie von Bischof Adelpret von Trient erwähnt. Bischof == Altmann von Trient ließ bei der Erneuerung des Domes von Trient um 1130 ihre Reliquien in die Krypta an einen ihr geweihten Altar übertragen, an dem dann mehrfach Wunder geschahen.

Patronin von Trient





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maxentia

Wikipedia: Artikel über Maxentia

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Artschil II
Johannes Evangelista Gossner
Dodo von Haska
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 10.06.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://it.wikipedia.org/wiki/Santa_Massenzia

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.