Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Petrus-Adrian Toulorge

französischer Name: Pierre-Adrien

Gedenktag katholisch: 13. Oktober

Name bedeutet: P: der Fels (griech. - latein.)
A: Bewohner von Hadria (latein.)

Priester, Märtyrer
* 4. Mai 1757 in Muneville-le-Bingard in der Normandie in Frankreich
† 13. Oktober 1793 in Coutances in der Normandie in Frankreich


Andachtsbild
Andachtsbild

Petrus-Adrian Toulorge war WeltpriesterWeltpriester - oder auch Diözesanpriester - sind in der römisch-katholischen Kirche alle Priester, die keinem Orden angehören.; 1782 wurde er KaplanEin Kaplan (von lateinisch capellanus, „der einer Hofkapelle zugeordnete Kleriker”) ist im deutschen Sprachraum ein römisch-katholischer Priester in den ersten Jahren nach seiner Weihe, der in der Regel noch einem erfahrenen Pfarrer unterstellt ist. In manchen Bistümern wird er Vikar genannt - dies ist die Bezeichnung des kanonischen Kirchenrechts von 1983 - in anderen Kooperator. in Doville; der dortige Pfarrer war Prämonstratenser, nach dessen Vorbild trat auch er in die Abtei Blanchelande in Neufmesnil ein und tat Dienst in den umliegenden Pfarreien.

Im August 1792 wurde das Gesetz erlassen, dass alle Priester, die den Eid auf die Zivilkonstitution verweigerten, deportiert werden sollen. Deshalb floh Petrus-Adrian auf die englische Kanalinsel Jersey, kehrte aber bald wieder zurück und übte seinen seelsorglichen Dienst im Geheimen weiter aus. Im September 1793 wurde er festgenommen, weil seine Flucht entdeckt worden war; er wurde verurteilt und dann mit der Guillotine enthauptet.

Nach einigem Zögern entschloss er sich, die Wahrheit zu sagen und zu gestehen, dass er in Jersey war - solche Flucht war mit Todesstrafe bedroht -, obwohl das Gericht keinen Beweis hatte. Er wurde schon bald als Märtyrer der Wahrheit verehrt.

Kanonisation: Die Seligsprechung erfolgte am 29. April 2012 in Coutances im Auftrag von Papst Benedikt XVI.

  Die vom Postulator des Prämonstratenserordens, Pater Dr. Gabriel Wolf, verfasste Schrift Petrus-Adrian Toulorge - Märtyrer der Wahrheit gibt es als pdf-Datei online.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Petrus-Adrian Toulorge

Wikipedia: Artikel über Petrus-Adrian Toulorge

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
index
Volkhold
Answald von Strassburg


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 00.00.2014

Quellen:
• Pater Dr. Gabriel Wolf OPraem, Generalpostulator des Prämonstratenserordens in Rom, E-Mail vom 6. September 2013

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.