Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Restituta von Afrika

auch: von Karthago, von Teniza

Gedenktag katholisch: 17. Mai

Name bedeutet: die Wiederhergestellte (latein.)

Märtyrerin
* in Hippo Diarrhytus, heute Bizerte (?) in Tunesien
um 304 in Teniza, heute Ras Djebel bei Bizerte oder in Karthago, heute Vorort von Tunis in Tunesien


Mosaik im Dom in Neapel
Mosaik im Dom in Neapel Foto: Sailko

Restituta wurde der Überlieferung aus Neapel zufolge in der Christenverfolgung unter Kaiser Diokletian in Ponizara in der römischen Provinz Africa proconsularis oder nach anderer Überlieferung in Karthago wegen ihres Bekenntnisses zum christlichen Glauben und der Verachtung der heidnischen Götter vor dem Richter Proculus angeklagt, grausam gemartert und dann auf einen mit Werg und Pech gefüllten Kahn gebracht, um mitten im Meere verbrannt zu werden. Aber, als die Schergen das Feuer entzündeten, wurden diese verbrannt, Restituta aber blieb vom Feuer verschont. Sie starb dann betend, wurde vom Wind weiter getrieben und gelangte, von Engeln geleitet, unversehrt in die Bucht San Montano bei Lacco Ameno auf der Insel Ischia ans Ufer.

In Lacco Ameno auf Ischia wurde 1036 ein Restituta geweihtes Oratorium erbaut auf den Resten einer frühchristlichen Basilika, das 1301 zur heutigen Kirche erweitert wurde. Erzählt wurde, dass in der Bucht San Montano am Ufer Lilien blühten an der Stelle, an der Restitutas Leichnam gefunden worden war; man konnte sie nicht verpflanzen, sie blühten nur an dieser Stelle.

1610 wurden Restitutas Gebeine auf Ischia gefunden, nach Neapel in die zu ihrer Ehre erbauten Kirche - der alten Kathedrale - gebracht und unter dem Hochaltar beigesetzt. Auch in Karthago gab es eine ihr geweihte Kirche.

Attribute: in einem brennenden Schiffe stehend
Patronin der Insel Ischia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Restituta von Afrika

Wikipedia: Artikel über Restituta von Afrika

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Marcellinus
Johannes der Sizilianer
Edibius von Soissons


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.12.2019

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.