Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Richard der Sakristan

auch: Ricardus

Gedenktag katholisch: 28. Januar

Name bedeutet: der reiche Starke (althochdt.)

Mönch
* in Schottland
† 1247 in Groningen in Friesland in den Niederlanden


ehemaliges Kloster Dundrennan
ehemaliges Kloster Dundrennan Foto: Craig Murphy

Richard war Zisterziensermönch im damaligen Kloster Dundrennan bei Dumfries in Schottland. Er unternahm eine Reise, um die Reliquien von Bonifatius zu besuchen und wollte dann weiterreisen zu den 7 Pilgerkirchen in Rom und dann nach Jerusalem, aber schon auf der Anreise blieb er in einem Benediktinerkloster nahe Groningen und wurde dort Sakristan.

Richard verfasste drei Bücher: Über Fergus, den Gründer [des Klosters Dundrennan], Betreffend die Harmonie [der Evangelien] sowie Meditationen. Nach seinem Tod wurde er schon bald als Heiliger verehrt und geglaubt, seine rechte Hand sei - abgetrennt vom Körper - viele Jahre weiter lebendig gewesen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Richard der Sakristan

Wikipedia: Artikel über Richard der Sakristan

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Potentianus von Sens
Philipp Jeningen
Golvenus von Leon


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.08.2017

Quellen:
• Alex. H. Christie B.D.: The Abbey of Dundrennan. Fraser, Ashbr an Co. Ltd, Glagow 1914, S. 58

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.