Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Orte: die 7 Pilgerkirchen in Rom

Mit Hilfe von Google-Maps können Sie alle grün unterstrichenen Orte anklicken und in der Landkarte finden.
Sie können sich auch alle hier aufgeführten Orte auf einmal in einer Landkarte anzeigen lassen und finden bei den Orten jeweils auch die dazugehörenden Artikel.
Oder Sie können unsere kml-Datei herunterladen, um sie dann mit Google Earth zu betrachten - das funktioniert auch ohne Verbindung zum Internet. Google Earth gibt es kostenlos zum Download.
Und Sie können unsere kml-Dateien auch für Ihr Navigationsgerät im Auto verwenden.

Die sieben Pilgerkirchen in Rom (Blick aus Nordwest), aus: Antoine Lafréry: Speculum romanae magnificentiae, 1575
Die sieben Pilgerkirchen in Rom (Blick aus Nordwest), aus: Antoine Lafréry: Speculum romanae magnificentiae, 1575
Die 7 Pilgerkirchen Roms sind:
 
San Pietro in Vaticano
San Paolo fuori le Mura
San Sebastiano fuori le mura
San Giovanni in Laterano
Santa Croce in Gerusalemme
San Lorenzo fuori le Mura
Santa Maria Maggiore

Die Reihenfolge der Besuche ist nicht vorgeschrieben, die obenstehende ist aufgrund der Lage der Kirchen die verbreitetste.
Nachdem diese Tradition über die Jahre mehr und mehr vernachlässigt worden war, wurde sie im 16. Jahrhundert durch Philipp Neri wiederbelebt.
Papst Johannes Paul II. ersetzte im Heiligen Jahr 2000 San Sebastiano fuori le mura durch das Santuario Madonna del Divino Amore, das hat sich aber nicht gegen die Jahrhunderte alte Tradition durchgesetzt.

Besucher der 7 Pilgerkirchen:

Adalbert von Ostrevant, Adegrinus, Adelelmus (Elesmes), Aibert, Albert, Alderich von Füssenich, Amandus von Maastricht, Ambrosius von Cahors, Antonius Manzoni von Padua, Begga, Benedikt Biscop Baducing, Benedikt (Benoit) Josef Labre, Benno Kogelbaur, Bertulph von Renty, Bona von Pisa, Bonitus von Clermont, Birgitta von Schweden, Ceslaus von Breslau, Christiana von Lucca, Christodoulos, Chrodegang von Séez, Elias Speleota, Facius von Cremona, Findanus von Rheinau, Franziskus von Assisi, Fulcran von Lodève, Gerald von Ostia, Gerhard Cagnoli, Gerold der Pilger, Gundisalvus Amaranthus, Gunther von Thüringen, Guntmar von Nivesdonck, Heimerad, Hildegrim von Châlons-sur-Marne, Hildegund von Meer, Hubertus von Lüttich, Ingrid Elovsdotter, Irmtrud von Köln, Jodokus, Johannes Pelingotto, José Oriol, Katharina von Schweden, Klemens Maria Hofbauer, Konrad Confalonieri von Piacenza, Landelin von Crespin, Leo Lukas, Liudger (Ludger) von Münster, Ludanus der Pilger, Lullus von Mainz, Maria Elisabeth Hesselblad, Maria Christina von Savoyen, Martin vom heiligen Kreuz, Nantwein von Wolfratshausen, Nikolaus Saggio von Longobardi, Odo von Canterbury, Ortolana, Pega, Philipp Neri, Remigius von Straßburg, Richard von England, Rochus von Montpellier, Romedius von Tavon, Rupert von Bingen, Sebaldus von Nürnberg, Silvinus von Thérouanne, Stephan Harding, Theresia von Lisieux, Ulrich von Zell, Venturinus von Bergamo, Vinzenz von Paul, Vitalis von Castronovo, Wardo (Famianus), Wiborada von St. Gallen und Hitto, Wilhelm von der Sann, Wilhelm von Malavalle Willibald von Eichstätt und Wunibald von Heidenheim, Winifred,
Wallfahrt



zuletzt aktualisiert am 27.09.2018