Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Roland von Chézery

auch: von Cheseriaco

Gedenktag katholisch: 14. Juli

Name bedeutet: der ruhmreiche Kühne (althochdt.)

Abt in Chézery
* um 1150 in England oder Irland
† um 1200 in Chézery bei Annecy in Frankreich


Roland wurde 1186 der dritte Abt des 1140 gegründeten Zisterzienserklosters in Chézery bei Annecy.

Eine Legende erzählt, dass Roland an einem sehr heißen Tag einem durstigen Feldarbeiter begegnete und diesem anbot, ihm Wein oder Wasser zu geben. Der Heu machende Arbeiter antwortete, dass Wein nicht für die Armen gemacht sei er sehr arm ist; so schlug Roland mit seinem Spazierstock auf den Boden, bis eine dort eine Quelle entsprang. Heute steht an dieser Stelle das Oratorium des Heiligen Brunnens. Einheimische kommentieren die Legende und sagen: Hätte der Feldarbeiter doch nach Wein gefragt.

Rolands Reliquien werden im Altar der Kirche in Chézery verwahrt.

Patron gegen Augen-, Kopf- und Magenleiden; bei Dürre

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Roland von Chézery

Wikipedia: Artikel über Roland von Chézery

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Mönche von Raithu
Urban
Claudius von Condat


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.11.2016

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Saint_Roland
• Claudio Chalemot: Kurtze Lebens Verfassung der Heiligen und Seeligen auch berühmbten Männer des Heiligen Cistersienser Ordens. Joannis Weidenfeldt E4rben und Godefridum de Berges, Köln 1685, S. 27

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.