Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Theodor von Sikeon

Thaumaturgos, der Wundertäter
auch: von Syceon, von Anastasiopolis

Gedenktag katholisch: 22. April
Übertragung der Gebeine: 15. Juni

Gedenktag orthodox: 22. April

Gedenktag armenisch: 22. April

Name bedeutet: Gottes Geschenk (griech.)

Abt in Syceon, Bischof von Anastasiopolis
* in Syceon, heute abgegangener Ort bei Tahir in der Türkei
† 613 in Anastasiupolis, heute Dara (Oğuz)‎ in der Türkei


Russische Ikone
Russische Ikone

Theodor lebte schon in seiner Jugend als Asket. In seiner Heimat trat er ins Kloster ein, wurde Abt, wallfahrtete drei Mal nach Jerusalem und besuchte mehrere Klöster in Palästina. Widerwillig stellte er sich der Verantwortung, 589 das Amt des Bischofs von Anastasiupolis - dem früheren und heutigen Dara‎zu übernehmen. Zeitlebens war ihm die Verbreitung der Verehrung von Georg ein wichtiges Anliegen. Wegen der vielfältigen Wunder, die er vollbrachte, erhielt er den Beinamen Thaumaturgos, Wundertäter.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Theodor von Sikeon

Wikipedia: Artikel über Theodor von Sikeon

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Stephan III
Eucharius von Trier
Kunera von Rhenen


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 10.04.2016

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 9. Herder, Freiburg im Breisgau 2000
• David Barchard: Sykeon Rediscovered? A Site at Kiliseler Near Beypazari. In: Anatolian Studies, Vol. 53, S. 175 - 179. British Institute, Ankara 2003
• I. W. Macpherson: Roman Roads and Milestones of Galatia. In: Anatolian Studies, Vol. 4, S. 111 - 120. British Institute, Ankara 1954

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.