Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Werenfrid

Gedenktag katholisch: 14. August

Name bedeutet: der Friedliche vom Stamm der Warnen (althochdt.)

Priester, Glaubensbote in Friesland
* in England
† um 760 (?)


Werenfrid wirkte als einer der zwölf Gefährten von Willibrord als Glaubensbote in Friesland.

Werenfrid ist erstmals in einer Reliquienliste um 1200 im Kloster in Egmond und dann in Elst bezeugt. Dort und in Emmerich im Rheinland, wo seit 1664 Reliquien sind, wird er besonders verehrt.

Patron der Gemüsegärtner; gegen Gicht, Rheumatismus und Gelenkkrankheiten





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Werenfrid

Wikipedia: Artikel über Werenfrid

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Heinrich Seuse
Martin Kähler
Engelmar Unzeitig


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.11.2014

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 10. Herder, Freiburg im Breisgau 2001

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.