Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Somaskerorden


Der Somaskerorden - Ordo Clericorum Regularium a Somascha (CRS) - wurde gegründet von Hieronymus Ämiliani, der in der Krankenpflege Vorbildliches leistete: Er pflegte Kranke, betreute Sterbende, begrub die Toten. Für umherstreunende Kinder richtete er Waisenhäuser ein. Beeindruckt schlossen sich ihm andere Menschen an; daraus entstand 1528 der Orden der Somasker, benannt nach dem Gründungsort Somasca.

Heute ist der Somasker-Orden in Italien tätig, in Belgien gibt es einen Orden der Brüder vom heiligen Hieronymus Ämiliani.

Heilige und Selige der Somasker:

Franz Faà di Bruno
Hieronymus Ämiliani
Johannes Baptist Scalabrini
• Hochfest Maria, Mutter der Waisen am 27. September
Maria Franziska von den fünf Wunden
Theresia Eustochium Verzeri





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Somaskerorden

Wikipedia: Artikel über Somaskerorden

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 05.11.2018

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.