Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Artemius

Gedenktag katholisch: 20. Oktober

Gedenktag orthodox: 20. Oktober

Name bedeutet: der Kraftvolle (griech. - latein.)

Märtyrer
362/363 in Antiochia, heute Antakya / Hatay in der Türkei


russische Ikone
russische Ikone

Artemius war unter Kaiser Konstantin „dem Großen und dessen Sohn Konstantius Vizekönig in Ägypten, der damaligen Kornkammer des römischen Reiches; er habe die Ausbreitung des Christentums in Ägypten kräftig unterstützt. Erzählt wird, dass Konstantius ihn 357 beauftragte, die Gebeine von Andreas aus Patras und die von Lukas aus Theben in Böotien - dem heutigen Thiva - in die Apostelkirche nach Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - zu überführen. Als Kaiser Julian Apostata seinen Feldzug gegen Persien unternahm, kam Artemius auf Befehl des Kaisers nach Antiochia, wo der das Christentum wieder bekämpfende Kaiser die Gläubigen verfolgen ließ; Artemius widerstand dem, legte ein Bekenntnis seines Christenglaubens vor dem Kaiser ab, wurde deshalb ins Gefängnis geworfen, nach vielen Martern zum Tod verurteilt und enthauptet. Zuvor hatte er noch den bevorstehenden Tod des gotteslästerlichen Kaisers vorhergesagt.

Artemius' Lebensgeschichte verfasste Johannes von Damaskus, seine Gebeine wurden nach Konstantinopel gebracht. Manche Quellen nennen Artemius einen Häretiker, er sei Anhänger des Arianismus gewesen. 1 Einige Überlieferungen sehen den Grund für das Todesurteil gegen Artemius darin, dass er von Gegnern des Christentums aus Ägypten beschuldigt wurde, ihre Tempel niedergerissen und ihre Götzenbilder zertrümmert zu haben. In den Orthodoxen Kirchen wird Artemius als Großmärtyrer verehrt.

Patron gegen Bruchleiden

1 Das ist gut möglich, auch Konstantin „der Große wurde ja auf seinem Sterbebett von einem arianischen Priester getauft.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Artemius

Wikipedia: Artikel über Artemius

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Veronika Giuliani
Ralph Sherwin
Verissimus Maxima Julia


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 30.12.2018

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://oca.org/saints/lives/2018/10/20/103005-greatmartyr-artemius-at-antioch

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.