Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Juventinus und Maximus

für J auch: Juventius
für M auch: Maximinus

Gedenktag katholisch: 29. Januar
25. Januar

Gedenktag orthodox: 5. September

Name bedeutet: J: der Jugendlichste (latein.)
M: der Größte (latein.)

Märtyrer
† † 363 in Antiochia, heute Antakya / Hatay in der Türkei


Juventinus und Maximus waren Soldaten und Christen. Als Kaiser Julian Apostata einem Persienfeldzug 363 in Antiochia weilte, versuchte er auch dort seine christenfeindlichen Maßnahmen umzusetzen, v. a. nach einem Brand im Apollontempel im nahen Daphne - dem heutigen Harbiye -, indem er christliche Kirchen schließen ließ, ohne dass Beweise gegen die Christen vorlagen; zudem gab es Spannungen wegen einer durch Dürre und einem Erdbeben herrschenden Hungersnot, die der Kaiser ignorierte. Vor diesem Hintergrund erzählt die Legende über Juventinus und Maximus, der Kaiser habe alle Brunnen, Flüsse und alle zum Verkauf bestimmten Nahrungsmittel mit Blut der Götzenopfer verunreinigt, damit die Christen, die unwissentlich davon kosteten, als Teilnehmer am Götzendienste betrachtet werden konnten. Juventinus und Maximus kritisierten dies, was dem Kaiser mitgeteilt wurde, deshalb ließ er ihr Vermögen einziehen und warf sie ins Gefängnis. Dort wurden sie trotz Verbots von vielen Gläubigen besucht, so dass das Gefängnis gleichsam zu einer Kirche wurde, wo Hymnen und Psalmen erklangen und auch die Mitgefangenen von der Glaubensfestigkeit der Christen beeindruckt waren. Der Kaiser versuchte, das zu unterbinden, blieb aber erfolglos und ließ die beiden deshalb des Nachts enthaupten.

Christen bestatteten Juventinus und Maximus unter Gefahren. Von den beiden erzählte der Kirchengeschichtsschhreiber und Bischof Theodoret, Johannes „Chrysostomus” hielt an ihrem 20. Todestag eine Predigt.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Juventinus und Maximus

Wikipedia: Artikel über Juventinus und Maximus

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Judith
Zachäus
Secundus9


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.08.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.