Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Athanasius Fylypovyč

russischer Name: Atanasij

Gedenktag orthodox: 3. Sonntag nach Pfingsten, 5. September
Erhebung der Gebeine im Jahr 1649: 20. Juli

Name bedeutet: der Unsterbliche (griech. - russisch)

Abt in St. Simeon in Berestja, Märtyrer
* um 1592
† 5. September 1648 in Brest/Bjeraszje in Weißrussland


Atanasij war Mönch und ab 1640 Abt des Klosters St. Simeon in Brest / (Bjeraszje). Nach dem Inkrafttreten der verordneten Kirchenunion verteidigte er die orthodoxen Gläubigen gegenüber den dem Katholizismus zugeneigten polnischen Behörden - Weißrussland war damals polnisch. Seine Rede im polnischen Parlament 1643 machte ihn weithin bekannt; sie war wohl auch der Anlass, ihn ein Jahr später zu verhaften. Nach seiner Freilassung 1645 konnte er drei Jahre in Freiheit wirken, bis ihn die Polen 1648 bezichtigten, ein Sympathisant des rebellischen Kosakenführers Bohdan Xmelnyc'kyj zu sein. Atanasij wurde gefoltert und hingerichtet.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Athanasius Fylypovyč

Wikipedia: Artikel über Athanasius Fylypovyč

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Bellus Gefährten
Johannes Pelingotto
Vinzenz Ferrer


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 11.11.2014

Quellen:
• Johannes Madey. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XV, Herzberg 1999

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.