Ökumenisches Heiligenlexikon

Audroen

auch: Aldroen, Aodren
französische Namen: Aldrien, Audren

1 Gedenktag katholisch: 7. Februar

Name bedeutet: Könid des Ufers (bretonisch)

König der Bretagne (?), Einsiedler
* 373 in Wales
464 in Châtelaudren bei Guingamp in Frankreich


Audroen war, so die Überlieferung, ein Sohn von König Salomon I. von der Bretagne und der Flavia, der Tochter eines Patricius Flavius. Demnach griff er zu den Waffen gegen die Römer, vertrieb sie aus Nantes, Guérande bei Nantes, St-Malo und Saint-Pol-de-Léon, konnte dann bis nach Orléans vorstoßen und wurde 445 König der Bretagne.

Tatsächlich wurde Audroen wohl durch Erzbischof Guitelin von London die Herrschaft über die Bretagne angeboten, was Audroen ablehnte und stattdessen seinen jüngeren Bruder Kystenin Vendigeit von der Bretagne mit dieser Aufgabe betraute, der dann mit 2000 Männern aufbrach zur Eroberung und als Konstantin II. König der Bretagne wurde. Audroen lebte dann der Überlieferung zufolge als Einsiedler an der Stelle der heutigen Stadt Châtelaudren, die nach ihm benannt ist.

Die Nachrichten über Audroen stammen aus der im 12. Jahrhundert entstandenen Geschichte der Herrscher der Bretagne von Geoffrey von Monmouth.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Audroen

Wikipedia: Artikel über Audroen

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Margareta von Löwen
Hermine
Konrad von Zähringen
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 11.02.2024

Quellen:
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Aldrien - abgerufen am 10.02.2024
• http://lalumierededieu.eklablog.com/saint-audren-en-bretagne-au-ve-ou-vie-siecle-p409886 - abgerufen am 10.02.2024
• https://www.forum-orthodoxe.com/fev0.php - abgerufen am 10.02.2024

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: