Ökumenisches Heiligenlexikon

Baldus von Sens

auch: Baudius
französische Namen: Bald, Bond, Baud, Baudin

1 Gedenktag katholisch: 29. Oktober

Name bedeutet: der Mutige (althochdt.)

Büßer, Einsiedler, Bekenner
* in Spanien
um 620 in Sens in Frankreich


Baldus war der Sohn einer Familie, die ursprünglich aus Sens in Gallien stammte und sich in Spanien niederließ. Baldus heiratete dort eine reiche Frau. Der Legende nach tötete er versehentlich seine eigenen Eltern, die zu Besuch gekommen waren, aber diese Geschichte stammt aus der Legende von Julianus „Hospitator”. Demnach beschloss er, ob seiner Schuldgefühle als reuiger Pilger zu reisen, kam ans Heilige Grab in Jerusalem, zu den Gräbern der Apostel in Rom und anschließend nach Sens. Tatsächlich war er dort ein Schüler von Bischof Artemius von Sens, der ihn im geistlichen Leben unterrichtete und aufforderte, auf einem Hügel - heute steht dort ein Privathaus - nahe der Stadt als Einsiedler zu leben. Dort soll er für eine hungernde Bäuerin Asche in Mehl verwandelt und ein totgeborenes Kind zur Taufe wiederbelebt haben.

Baldus wurde an seiner Einsiedlerzelle in Sens begraben. Später wurde über dem Grab eine ihm geweihte Kirche erbaut. 1081 wurde dort das Priorat Saint-Bond gegründet. Dieses wurde 1567 von den Hugenotten verwüstet und 1735 aufgelöst; Baldus' Gebeine wurden in die Kirche Sainte-Florence-Saint-Bond im nahen Paron überführt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Baldus von Sens

Wikipedia: Artikel über Baldus von Sens

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Vitalis
Jaumäus Jacorius
Johannes Theophan Venard
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.09.2023

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://www.katolsk.no/biografier/historisk/baldsens - abgerufen am 05.08.2022
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Saint_Bond - abgerufen am 05.08.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: