Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Celerinus und Gefährten

Gedenktag katholisch: 3. Februar

Name bedeutet: der Geistesgegenwärtige (latein.)

Lektor, Märtyrer
* ? in Karthago, heute Vorort von Tunis in Tunesien
um 260 (?) in Karthago, heute Vorort von Tunis in Tunesien


Celerinus, seine Großmutter Celerina, sein Onkel väterlicherseits Laurentius und sein Onkel mütterlicherseits Ignatius, die beide Soldaten waren, starben als Märtyrer.

Celerinus hielt sich des öfteren in Rom auf. Dort wurde er in der Zeit Verfolgung der Christen unter Kaiser Decius 250 gefangen genommen und gefoltert, aber nach einiger Zeit wieder frei gelassen. In die Heimat nach Karthago zurückgekehrt, erzählte er davon Bischof Cyprian. Der weihte ihn zum Lektor seiner Kirche und lobte ihn in einem Brief wegen seines Glaubenseifers und seiner Tugenden. In diesem Brief werden auch Celerinus' Verwandten gelobt, die schon früher den Märtyrertod erlitten.

Nach dem Tod des römischen Bischofs Fabianus und der Wahl von Cornelius entstand die Kirchenspaltung durch Gegenpapst Novatian; seine Bewegung, die Novatianer, wurde zunächst durch Celerinus unterstützt, dann aber wechselte er auf die Seite des rechtmäßigen Cornelius. Cyprian schrieb er einen Brief und tröstete den von Novatian Verbannten. Auch an den Bekenner Lucianus, der im Gefängnis zu leiden hatte, schrieb er einen Brief. Der Überlieferung zufolge verbrachte auch Celerinus 19 Tage im Gefängnis; er wird als Märtyrer verehrt, obwohl über seinen Tod nichts bekannt ist.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Celerinus und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Celerinus und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maria Büsserin
Matthäus Correa Magallanes
Benigna


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.12.2019

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.