Ökumenisches Heiligenlexikon

Cotolas und Gefährten

auch: Kotolos, Cotylus, Cutlosus, Cuttosus, Kuptalus, Cotylas, Gubdalaha, Gobidlaha, Gubdalâhâa
syrischer Name: ܓܘܒܪܠܗܐ - Gūbarlāhā, Gūbralaha

1 Gedenktag katholisch: 19. September

3 Gedenktag koptisch: 19. September

3 Gedenktag äthiopisch-orthodox: 19. September

Name bedeutet: ?

Märtyrer
um 350 in Persien, heute Iran


Cotolas war ein Sohn des Perserkönigs Schapur II. Dieser hatte begonnen die Christen zu verfolgen, um sich abzugrenzen vom Römischen Reich unter Konstantin „dem Großen”, weil der Versuch fehlgeschlagen war, aus dem Katholikat von Seleukia-Ktesiphon - den heutigen Ruinen bei Bagdad - eine von Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - unabhängige christliche Kirche zu schaffen. Cotolas Freund Tatas (Tatos, Ṭāṭos, Thatus, Dado, Totilas - syrischer Name: ܕܕܘ - Dao), der die Provinz Maydasayeen - wohl die heutige Provinz Mazandaran, die Gegend um die Stadt Sari - regierte, wurde nun vor dem König beschuldigt, Christ zu sein; Schapur sandte den Statthalter Tumakher zu ihm, um das zu überprüfen. Nachdem sich der Verdacht bestätigte, befahl Tumakher seinen Männern, ihn ins Feuer zu werfen, aber Tatas machte das Kreuzeszeichen über dem Feuer und es erlosch. Der erstaunte Cotolas fragte nach der Ursache und bekehrte sich dann auch zum Christentum. Beide wurden nun vor König Schapur gebracht, der befahl, Tatas zu enthaupten und Cotolas ins Gefängnis zu werfen. Dorthin schickte Schapur Cotolas Schwester - nach manchen: Bruder - Acsui (Acsua, Axawa, Caxo, ‘Aksu, Qâzo - syrischer Name: ܩܙܘ - Qazo), um ihn zu überreden, dem Christentum abzusagen. Aber Cotolas überzeugte seine Schwester vom Glauben und sie ließ sich taufen. Als sie das ihrem Vater offenbarte, ließ er sie foltern und töten, Cotolas aber an Pferde binden und über Berge schleifen, bis auch er tot war.

Cotolas' Leichnam wurde von Schapurs Soldaten zerstückelt, um ihn den Vögeln preiszugeben, aber Christen bestatteten den wie Schnee glänzenden Körper heimlich, was am Ende der Tage der Verfolgung offenbar wurde.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Cotolas und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Cotolas und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gabriel von Ferrara
Nikolinus Magalotti
Liberatus von Civitella
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.09.2023

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://www.copticchurch.net/synaxarium/1_22.html?lang=en#1 - abgerufen am 06.03.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:


Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.