Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Diodoros von Tarsus

Gedenktag katholisch: 14. Dezember

Name bedeutet: Geschenk Gottes (griech.)

Bischof von Tarsus
* in Antiochia, heute Antakya / Hatay in der Türkei
um 390 in Tarsus in der Türkei


Diodoros studierte zusammen mit seinem Freund Basilius „dem Großen” Philosophie in Athen. In seiner Heimatstadt wurde er bekannt für sein Festhalten an der orthodoxen Lehre in der Zeit. als dort Bischöfe amtierten, die dem Arianismus anhingen. Um 350 gründete er dort eine klosterähnliche Gemeinschaft, um die rechte Lehre aufrecht zu erhalten. Er profilierte sich als Gegner des Bischofs Apollinaris von Laodicea, der zwar wie Diodoros gegen den Arianismus stand, aber monophysitistische Lehren vertrat. Diodoros verfasste Kommentare zu den 5 Büchern Mose, zu Paulus' Briefen und zu den Psalmen, er gilt als Begründer des kosmologischen Gottesbeweises: da das Universum nicht aus sich selbst entstand, sondern eine Ursache außerhalb seiner selbst haben muss, muss es als unbewegten Beweger Gott geben.

372 verlor Diodoros seine Rolle als Leiter der theologischen Schule in Antakya und wurde vom dem Arianismus zugeneigten Kaiser Valens nach Armenien verbannt; dort traf er Basilius „den Großen” wieder. Nach dem Tod des Kaisers konnte Diodoros 378 aus dem Exil zurückkehren und Basilius, der inzwischen Erzbischof von Cäsarea - dem heutigen Kayseri - war, ernannte ihn zum Bischof von Tarsus. 381 nahm Diodoros am 1. Konzil von Konstantinopel teil, wo er eine wichtige Rolle spielte in der Verteidigung der Beschlüsse des 1. Konzils von Nicäa.

449 wurden Diodoros' Schriften auf einer SynodeSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. in Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - verurteilt, da er damit ein Vorläufer des Nestorianismus gewesen sei.

Catholic Encyclopedia

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Diodoros von Tarsus

Wikipedia: Artikel über Diodoros von Tarsus

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Bernhardin von Siena
Jacinta Marto
Andreas Alfred Bessette


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.09.2019

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Diodorus_of_Tarsus

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.