Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Domenico Lentini

Gedenktag katholisch: 25. Februar

Name bedeutet: dem Herrn gehörend (latein. - italienisch)

Priester
* 20. November 1770 in Lauria bei Cosenza in Italien
† 25. Februar 1828 daselbst


Domenico Lentini
Domenico Lentini

Domenico war das jüngste von fünf Kindern einer armen Familie. Im Alter von 15 Jahren trat er ins Seminar in Policastro bei Salerno ein, 1794 wurde er zum Priester geweiht. Zeitlebens wirkte er dann als unermüdlicher Pfarrer in seiner Heimatstadt, bekannt für seine Bescheidenheit, seine Verehrung der EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23. und der schmerzensreichen Maria. Sein Haus wandelte er in eine kostenlose Schule um, stets war er für die Armen da und erfreute sich auch als Beichtvater größter Beliebtheit. Schon zu Lebzeiten galt er als vorbildlicher Priester und Heiliger, seine Gemeinde bezeichnete ihn als Engel am Altar, weil er dort oft stundenlang im Gebet verweilte.

Kanonisation: Domenico wurde am 12. Oktober 1997 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Domenico Lentini

Wikipedia: Artikel über Domenico Lentini

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Getulius
Placidus von Subiaco
Hieronymus Jägen


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.03.2016

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.