Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Felix von Nicosia

Taufname: Jakob Anton Amoroso, italienisch: Giacomo Antonio

Gedenktag katholisch: 31. Mai
nicht gebotener Gedenktag im Kapuzinerorden: 2. Juni

Name bedeutet: der Glückliche (latein.)

Ordensmann, Mystiker
* 5. November 1715 in Nicosia auf Sizilien in Italien
† 31. Mai 1787 daselbst


Bild am Kapuzinerkloster in Nicosia
Bild am Kapuzinerkloster in Nicosia

Giacomo Antonio Amoroso war Schuhmacher. 1743 wurde er Laienbruder der Kapuziner im Kloster seiner Heimatstadt mit dem Ordensnamen Felix. Er wirkte als Bettelbruder und hatte die Gabe, Wunder zu wirken und mystische Erfahrungen zu machen, war Verehrer der EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23. und der Schmerzensreichen Gottesmutter.

Felix' Gebeine werden im heute nach ihm benannten Kapuzinerkloster in Nicosia verwahrt, in der Kathedrale der Stadt liegt eine Reliquie.

Kanonisation: Felix wurde am 12. Februar 1887 von Papst Leo XIII. selig- und am 23. Oktober 2005 von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen.
Patron von Nicosia





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Felix von Nicosia

Wikipedia: Artikel über Felix von Nicosia

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Pelagia von Tarsus
Eucherius von Lyon
Xene


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 24.03.2017

Quellen:
• Hiltgard L. Keller: Reclams Lexikon der Heiligen und der biblischen Gestalten. Reclam, Ditzingen 1984
• Ekkart Sauser. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XVI, Herzberg 1999

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.