Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Jakob Alberione

italienischer Name: Giacomo

Gedenktag katholisch: 26. November
Fest in der Paulinischen Familie

Name bedeutet: der Nachgeborene
oder: Gott schützt (hebr. - italienisch)

Priester, Ordensgründer
* 4. April 1884 in San Lorenzo di Fossano bei Cuneo in Italien
† 26. November 1971 in Rom


Dorfkirche in San Lorenzo di Fossano, in der Jakob am Tag nach seiner Geburt getauft wurde
Dorfkirche in San Lorenzo di Fossano, in der Jakob am Tag nach seiner Geburt getauft wurde

Jakob Alberione war Seminarist in Cuneo und in Alba. In der Nacht zum 1. Januar 1901 wurde ihm klar, dass er etwas für die Menschen im neuen 20. Jahrhundert bewegen müsse. 1907 wurde er zum Priester geweiht, er wirkte zunächst in Narzole, ab 1908 im Seminar in Alba.

1913 wurde er Leiter der wöchentlich erscheinenden Gazzetta d'Alba. 1914 gründete Alberione aus modernem paulinischem Geist die Gesellschaft vom heiligen Paulus und 1915 die Schwestern vom heiligen Paulus, auch Paulus-Töchter, die beide die Aufgabe der Verkündigung durch die Massenmedien wahrnehmen. 1924 folgte die Gründung der Jüngerinnen des Göttlichen Meisters zur Anbetung und zum Dienst am Priestertum, 1936 die Schwestern Jesu, des Guten Hirten mit Aufgaben in der Seelsorge, schließlich die Schwestern der Königin der Apostel zur Weckung kirchlicher Berufe. Mit der Gesellschaft vom heiligen Paulus verbunden sind außerdem die Paulinische Vereinigung mit drei Abteilungen für Priester, für Männer und für Frauen und das Institut von der Heiligen Familie für Ehepaare. Alle Einrichtungen dieser Paulus-Familie setzen auf die Wirkung von Medien zur Verfolgung ihrer Ziele; 2003 gaben sie weltweit 87 regelmäßig erscheinende Magazine heraus.

Jakob Alberiones sterblichen Überreste liegen in der Krypta des Heiligtums der Gesellschaft vom heiligen Paulus Santa Maria Regina degli Apostoli alla Montagnola in Rom.

Kanonisation: Jakob Alberione wurde am 27. April 2003 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.
Patron Jakob Alberione ist als Patron des Internets im Gespräch.

Martyrologium Romanum Flori-Legium

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Jakob Alberione

Wikipedia: Artikel über Jakob Alberione

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Samuel Hebich
Sigfried von Växsjö
Anastasius und Gefährten


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.07.2017

Quellen:

• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 5. Herder, Freiburg im Breisgau 1996

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.